Zurück zur Übersicht
Profilbild

Gooloo

Fazit

Ich habe myATTTD schon ein bisschen verfolgt und kannte die Marke vor allem durch Instagram und Facebook und fand die Produkte auch ziemlich interessant. Gerade das PRIVY POLISH, eine Creme zur Anwendung nach der Rasur fand ich sehr interessant. Mir waren die Produkte aber doch ein wenig zu teuer für einen Blindtest, weshalb ich mich sehr gefreut habe, dass ich über mytest am Produkttest mitmachen durfte.

Ich habe mir das Set für GENTS bestellt, denn biologisch gesehen bin ich ja noch männlich, also wollte ich der Haut im Intimbereich auch die entsprechende Pflege darbieten. Im HIS PRIVATE PACK sind alle Produkte in Originalgröße zum Vorteilspreis enthalten, darunter 2×5 Intimtücher, die After Shave-Creme, ein Intimdeo, ein Toilettenspray, sowie der Rasierschaum.



Rein optisch gesehen finde ich die Marke wahnsinnig ansprechend und echt schick. Die Farben sind auffällig, aber dennoch klassisch und die Verpackungen machen doch ganz schön was her. Für mich begann der Test erst einmal mit einer gründlichen Rasur.

Der Rasierschaum gefällt mir im Prinzip eigentlich sehr gut; SLES weicht die Haare auf und reinigt zugleich, wodurch direkt eine antibakterielle Behandlung erfolgt, das Problem liegt aber für mich darin, dass es ein Schaum und kein Gel ist. Ich verwende generell keine Schäume, da sie alle dasselbe Problem haben: ein einziger Tropfen reicht aus, um den Schaum vollständig zu lösen. Und gerade unter der Dusche im Intimbereich, wo nahezu jeder Tropfen entlang läuft, fließt der Schaum beinahe direkt in den Abfluss.

Man müsste theoretisch richtig schnell arbeiten, was aber gerade im Intimbereich ein absolutes No-Go ist. Dennoch habe ich den Tropfen entgegen gefiebert und so meine Haut gereizt, weil stellenweise der Schaum einfach schon komplett wieder abgewaschen wurde.

Grundsätzlich wäre die Formel aber (zumindest in Gel umgewandelt) sehr gut. Die Haare werden schnell und gründlich aufgeweicht, es gibt eine gleitende Barriere zwischen Haut und Klinge und der Schaum wäscht sich rückstandslos gründlich ab. Würde es also nicht so schnell wieder verschwinden, wäre eine ziemlich gute Rasur sehr gut möglich. So fand ich sie aber eher meh.

Dafür fand ich das PRIVY POLISH wirklich genial. Die Creme ist extrem reichhaltig, klebt aber überhaupt nicht. Sie verschließt die Haut, pflegt intensiv und sorgt so dafür, dass Rasurpickel gar nicht erst entstehen können. Die leicht fettige, aber nicht klebrige Creme lässt sich wunderbar dosieren und verteilen und fühlt sich auf der Haut wahnsinnig gut an. Das einzige, was ich nicht ganz so gut finde, ist die Intensität des Duftes. Nicht der Duft selbst, aber ich fand die Creme war echt krass parfümiert, was ich nicht so unbedingt im Intimbereich möchte, nachdem ich mich rasiert habe.

Das Intimdeo fand ich ein bisschen … komisch. Ganz ehrlich: Wenn mein Intimbereich stinkt, dann wasche ich ihn. Ich würde z.B. niemals ins Bett gehen, wenn ich meinen Intimbereich nasal “wahrnehmen” kann. Für mich war das dann doch eher die Kategorie “faule Menschen”, was ich aber echt… unangenehm finde. Ich habe es mal ausprobiert, konnte mich aber nie damit anfreunden. Und ganz ehrlich: Mein Intimbereich riecht nicht. Ich dusche täglich und wenn ich mich wirklich veräußere, dann gehe ich nochmal duschen. Es war also definitiv kein Produkt für mich. Aber immerhin: es wirkt definitiv dank Aluminium. Diese sorgen für eine trockene Ebene, außerdem können sich Bakterien nur extrem schwer sammeln, sodass im Prinzip alles für eine gute Leistung enthalten ist.

Die Intimpflegetücher hingegen fand ich sehr praktisch. Für eine Erfrischung zwischendurch finde ich sie echt genial. Nicht weil etwas stinkt oder man sich schmutzig fühlt, sondern einfach für eine kleine Erfrischung zwischendurch. Ich habe sie tatsächlich gerne angewendet, finde aber auch nicht, dass ich sie unbedingt brauche. Sie reinigen angenehm und hinterlassen einen ultra-trockenen und erfrischten Intimbereich, beinahe so wie ein Deo, nur eben mit wirksamen Bestandteilen und nicht einfach nur einem Duft. Die Haut fühlt sich danach auch ganz angenehm an.

Das Toilettenspray gibt’s nur in einer Mini-Größe für ein paar Anwendungen; ich denke, dass es als Gimmick dazu gegeben wird, denn ich kenne niemanden, der für 10ml eine Bestellung auslösen würde. Man kennt ja vielleicht Poo-Pourri aus den USA (es gab teilweise echt viele Influencer und Persönlichkeiten, die von Poo Pourri gesponsert wurden) und das Prinzip ist gleich und wirksam. Es bindet auf das Wasser aufgesprüht die “Duftstoffe” des Menschen, sodass diese übertüncht werden und nach dem Stuhlgang auch kaum wahrnehmbar ist. Funktioniert also, aber in der Größe keinen Nachkauf wert.

Insgesamt gefällt mir die Marke an sich wahnsinnig gut: eine positive Botschaft für den Intimbereich (nun, klar, mit Kommerz verbunden, aber immerhin) und auch die Formeln gefallen mir allesamt sehr gut. Gerade in der Creme und im Schaum sind wirklich hochwertige und hautidentische Wirkstoffe enthalten.

Aber es gibt für mich doch Probleme: der Packungsmüll bei den Tüchern ist echt enorm. Es sind gerade einmal 5 Tücher pro Packung enthalten; in einer Pappschachtel, einzeln eingehüllt in Plastik. Muss man wirklich Packungen zu je 5 Stück anbieten? Finde ich ein bisschen übertrieben.

Außerdem sind die Preise echt enorm hoch. Die Produkte sind beiweitem nicht so teuer in der Produktion und es gibt ganz ehrlich in jeder einzelnen Drogerie vergleichbare Produkte zu einem absoluten Bruchteil des Preises. Sie sind wahnsinnig überteuert und wenn man bedenkt, dass ich für dieses Set mit 6 Produkten im Einzelkauf 90€ und im PRIVATE PACK 60€ hinlegen muss, kommt für mich überhaupt nicht in Frage.

Ich würde die Creme definitiv nachkaufen, wenn sie irgendwo bei dm im Regal steht – selten, aber ich würde. Aber dafür jetzt eine Bestellung auslösen, wenn ich vergleichbare Produkte bei dm, Rossmann, Müller und BUDNI finde, würde ich dann ehrlich gesagt nicht.

Insgesamt ein recht interessantes, modernes und schön ausgetüfteltes Konzept und eine wirklich ansprechende Marke. Aber dann doch zu wenig Leistung für den Preis. Entweder die Packungen werden erheblich vergrößert (zum gleichen Preis) oder der Preis wird generell gesenkt. Dann würde ich mich durchaus dauerhaft mit der Marke anfreunden können.