Zurück zur Übersicht

Davist

Start: Lecker aber nichts für Softies

Paket da -> Öffnen -> Loslegen

Ich fülle unseren Kaffee immer in eine Vorratsdose. Der erste Duft war auf jeden Fall seicht aromatisch und das Pulver ist total fein gemahlen.

Unter der Woche gibt es bei uns jeden Morgen frisch gebrühten Kaffee. Meist aus der altbewährten Maschine, machmal machen wir es sogar noch per Hand mit einem Trichteraufsatz. Heutzutage ist das ja fast ein bisschen altmodisch, aber für mich gibt es keine bessere Möglichkeit für die perfekte Tasse "schwarzes Gold".

Es ist das erste Mal, dass ich Filter mit Skalierung benutze. Am ersten Tag habe ich diese Skalierung genutzt und uns eine Kanne für exakt 8 Tassen gekocht. Der Geruch war super und meinem Freund hat der Kaffee mit Milch total gut geschmeckt. Mir persönlich war der Kaffee so etwas stark (ich trinke schwarz).

Beim nächsten Versuch (2. Tag) habe ich dann unsere gewöhnliche Menge getestet. Im Filter war das genau zwischen dem Skalierungsstrich 6 und 8 bei einer Wassermenge für 8 Tassen. So fand ich den Kaffee perfekt und auch mein Freund hat in seinem Cafe con lache keinen Unterschied zum Vortag schmecken können -> Jackpot für beide! :-)

Am Wochenende gönnen wir uns gerne mal eine frisch gebrühte Bialetti, das steht also noch an!

Bisher bin ich sehr zufrieden mit dem Kaffee: Von der Geschmacksnote total lecker! Ich würde ihn schon eher als mittelstark bezeichnen, für Leute die also gerne schwarz oder sehr mild trinken muss die Dosierung ein bisschen variiert werden.