Zurück zur Übersicht
Profilbild

Yonique

Testwoche 2, Bedienbarkeit

Nun kommt es endlich zum ausprobieren.
Seitlich wird das Netzkabel eingesteckt und es befindet sich dort auch der On/Off Schalter sowie das Antennenkabel für das Radio. Ich persönlich finde es nicht so gut dass das Kabel seitlich am Gerät (siehe Foto) hängt, sieht einfach optisch nicht ganz so schön aus, weil man eben die Kabel ständig sieht , auf der Rückseite wäre es besser aufgehoben.

Als erstes habe ich das Unterbauradio mit dem Wlan verbunden.
Um das einzurichten muss man sich die Medion Speaker App runterladen und damit mit dem Wlan verbinden, somit kann man das Ganze diekt mit Alexa koppeln. Bei mir hat das Verbinden mit dem Wlan nicht gleich auf Anhieb geklappt. Ich brauchte ein paar Anläufe und ohne die Bedienungsanleitung wäre natürlich nichts gegangen. Das koppeln mit Alexa ging hingegen vergleichsweise schnell. Datum und Uhrzeit haben sich bei mir automatisch ringestellt. Die Sprachsteuerung funktioniert gut. Bei uns zuhause haben wir alle Lichter über Alexa gekoppelt. Mit dem Medion Unterbaurradio kann ich auch das steuern. Man kann eigentlich alles Steuern was mit Alexa verbunden ist – also das komplette Smart Home.

Ich finde es wirklich praktisch und es erleichtert schon so manches.
Hat man schmutzige Finger bedient man das Gerät einfach über die Sprachfunktion.
Die Timer Funktion ist sehr praktisch und die benutze ich echt fast jedes Mal beim kochen oder backen. Einfach über die Spacheingabe den Timer stellen, der ersetzt die Eieruhr.

Musik zu hören macht einfach Spaß beim kochen, oder auch mal einen Podcast über Spotify oder ein Hörbuch. Es gibt außerdem eine Sleep-funktion die das Gerät automatisch bei einer bestimmten Zeit der Nichtbenutzung ausschaltet. Die Zeit kann man selbst einstellen(bis 120 Minuten).
Es gibt auch noch eine Nahfeld Steuerung (3 Meter Reichweite), man kann quasi das Gerät „wecken“ ohne dabei „Alexa“ rufen zu müssen. Auch ein cooles feature.

Radio höre ich eigentlich gar nicht, habe es trotzdem ausprobiert. Der Empfang ist gut und man kann über 10 Sender einspeichern und die Sender werden wie bei jedem Radio automatisch gefunden oder eben manuell gesucht.

Über Bluetooth kann man kabbellos Musik streamen. Das geht auch Problemlos.

Habe das Gerät jetzt seit 2 Wochen in der Küche in Betrieb und bin echt zufrieden. Es macht alles zuverlässig was es soll.

Einziges Manko hier beim Display. Schaut man etwas seitlich auf das Display erkennt man nur noch schwer die Aufschrift.

Weiteres zum Soundcheck gibt es im nächsten Beitrag. 🙏🏻
.