Zurück zur Übersicht

Isabell89

Mr. Clean und seine Saug- und Wischfunktion

So, wir sind mittlerweile in der zweiten Testwoche angekommen „Whoop Whoop“.
Ich muss sagen, ich bin nach wie vor begeistert von meinem kleinen Freund und Helfer Mr. Clean.
Pünktlich zur über die Fernbedienung programmierten Zeit verlässt er seine Ladestation und beginnt mit dem Saugvorgang. Mit seinen langen Saugbürsten kommt er dabei ziemlich gut in die Ecken.

Jedoch musste ich feststellen, dass er den Weg nach Haus nicht immer so gut findet. Oft kommt es vor, dass er verzweifelt umherirrt eh er den Weg findet. Wenn er sich irgendwo festsaugt, schaltet er sich nach einiger Zeit von selbst ab. Dies passiert natürlich meist dann, wenn ich nicht zu Hause bin, was etwas unpraktisch ist, da ich ihn dann retten und nochmal starten muss.
Die Saugfunktion wird aufgrund meiner beiden Katzen täglich verwendet, währenddessen ich ihn lediglich alle 2-3 Tage durchwischen lasse. Das Wechseln zwischen dem Staub- und dem Wasserbehälter funktioniert einwandfrei.

Beim Wischen fährt der kleine Mann, ebenso wie beim Saugen, keine genauen Strecke, sondern wischt mal hier und mal dort. Am Ende ist aber Gott sei Dank alles gewischt.

Ich hatte bereits im letzten Bericht ja schon angeben, dass ich es empfehlen würde erst zu saugen und dann zu wischen. Natürlich habe ich aber auch die Kombination aus beidem noch einmal für euch getestet. Hierzu muss ich aber sagen, dass der Staub einfach nur von A nach B geschoben, gerade im Bad, wo immer viel Staub anfällt, ist das schon deutlich auffällig.
Er ersetzt für mich nicht das richtige Putzen, aber für mal zwischendurch ist es vollkommen ausreichend.

Die Saugfunktion allerdings ist perfekt. Ich habe meinen normalen Staubsauger seit zwei Wochen nicht mehr aus der Abstellkammer geholt, da der Medion alles zuverlässig übernimmt.
Den Staubbehälter leere ich jeden Tag, das ist ganz einfach gemacht, und unglaublich, was da an einem Tag mit zwei Katzen alles eingesaugt wird.

Treppen sollte der Saugroboter eigentlich eigenständig erkennen und diese dann umfahren. Jedoch musst ich diese Woche leider feststellen, dass er dies nicht immer macht. Im Normalfall klappt es aber ich hatte dann einen kleinen Notfall mit meiner Katze und musste schnell zu ihr, während mein Roboter die Treppe heruntergefallen ist. Seit dem habe ich dort die virtuelle Wand hingestellt, was super funktioniert. Ich bin nur froh, dass er den Sturz (ca 4 Stufen) überlebt hat und noch einwandfrei funktioniert, denn er hat schon einen festen Platz in meinem Putzplan eingenommen, weshalb ich ihn nicht mehr missen möchte.
Ich habe euch über den kleinen Mann auch schon in meinen Vlogs berichtet (YouTube: „Isa´s Life“), die ihr euch gerne anschauen könnt, wenn ihr euch näher für ihn interessiert.

Isabell

PS: Da ich gerade weder Fotos noch Videos hochladen kann, werde ich dies Einach morgen nachholen :)