Zurück zur Übersicht


Mein Buddha

Endlich habe ich es auch geschafftt,  mein Set zu nutzen. Meine beiden Kinder waren die letzten Wochen irgendwie ständig abwechselnd krank und so kam ich nicht zum Malen. Zudem dachte ich, ich müsste mehr Zeit investieren und habe nicht damit gerechnet, wie schnell und einfach man mit dem Set ein tolles Bild gestalten kann.



Wie gewünscht erhielt ich das Set mit dem Buddha. Vielen Dank! Die Farbzusammenstellung (Vanille, Kakao, Gold und Reliefgel in Glitzer-Gold) fand ich etwas eigenartig, aber ich habe mir vorgenommen, keine anderen Farben aus meinem reichhaltigen Fundus an Farben, die ich hier habe, zu nehmen, sondern mit genau dem Set zu arbeiten.

Ich habe das Bild auf einem Keilrahmen gemalt. Direkt an die Wand wollte ich nicht, obwohl ich mit dem Wohnraumkonfigurator ganz gut schauen konnte, wo das Bild wie wirkt.

Wobei ich zugeben muss, dass ich die Bedienung des Konfigurators nicht einfach fand. Mal war das Bild zu klein, dann war es auf einem zwei Mal da, das Zoomen klappte nicht immer... Aber ich kam so weit, dass ich mir gut vorstellen konnte, wie das Bild an der Wand aussehen wird. Ich habe mich unter anderem aufgrund der Rauhfaser-Tapete bei uns gegen die Gestaltung direkt an der Wand entschieden, ich hatte Angst, die Farbe läuft dann vielleicht in die Schablone. Zudem steht bei uns in absehbarer Zeit ein Umzug an und dann möchte ich mein Bild natürlich mitnehmen :-).

Das Malen und Schablonieren ging erstaunlich einfach! Die Deckkraft der Farben ist sensationell, die Grundierung war so fix auf den großen Keilrahmen gezaubert. So kenne ich das von anderen Farben gar nicht.



Das Anhaften der Schablone klappte auch gut, ich hatte nicht den Eindruck, dass man sie noch mit Kreppband fixieren müsste. Die Schablone gefiel mir auch gut. Eine wirklich gute Qualität und kein wabbeliges Ding, das erstmal tagelang "ausliegen" muss, wenn es aus der Rolle kommt. Dazu ist die Schablone sehr exakt ausgeschnitten.

Das Schablonieren ging auch schnell und es lief keine Farbe unter die Schablone. Ich habe allerdings den Fehler gemacht, das Gel dann auch aufzutragen (nachdem die Acrylfarben getrocknet waren...die Schablone hatte ich drauf gelassen für das Auftragen des Gels). Ich habe alles nach dem Auftragen des Gels über Nacht so wie es war trocknen lassen - mit dem Ergebnis, dass das Gel soooo fest an der Schablone hing, dass beim Abziehen ALLES abgerissen wurde... Alle goldenen "Haarpunkte" rissen samt Grundierung heraus. Ich hatte lauter kleine Punkte von meinem Keilrahmen (bzw. dessen Oberschicht) in der Hand. Immerhin liess sich das Gel aber gut von der Schablone abziehen, so dass sie gleich wieder einsatzbereit war.

So konnte ich das Bild doch noch recht einfach retten. Ich habe die goldene Farbe wieder aufgetragen und 20 min später wieder das Gel, aber die Schablone habe ich dann gleich, nach etwa 15 min abgezogen und nicht wieder antrocknen lassen.

Und das ist das Ergebnis, leider war es durch das Winterwetter (dieses Grau in Grau da draußen) schwer, ein schönes, gut belichtetes Foto machen:



Es wirkt sehr gut, die asiatisch angehauchte Lampe  passt auch gut dazu. Am besten gefällt mir der dreidimensionale Effekt des glitzernden Reliefgels, der vor allem gut zur Geltung kommt, wenn man Kerzen anmacht.

Ich habe die Schablone gereinigt und werde bald noch einen Buddha gestaltet - als Weihnachtsgeschenk für eine Freundin.

Mich hat die hohe Deckkraft der Farben sehr begeistert. Ich habe früher bereits Marabu-Produkte verwendet, aber  wie deutlich der Unterschied ist zwischen den Acrylfarben verschiedener Hersteller, ist mir erst jetzt beim Testen bewusst geworden. Klasse finde ich an dem Marabu-Set hier auch, dass es wirklich narrensicher ist. Man kann nicht wirklich viel falsch machen (außer diese Sache mit dem Gel...). Zudem geht das Gestalten erstaunlich fix. An klassischen Acrylbildern (ohne Schablone) sitzt man locker mehrere Abende.

In meinem Blog und auf Ciao habe ich über das Marabu-Set ebenfalls geschrieben. In meinem Blog gibt es auch Bilder von der Entstehung des Bildes (in Action ;-)):

http://amelietestetalles.blogspot.de/2013/12/im-test-marabu-colour-your-dreams_13.html

http://www.ciao.de/Marabu_Colour_your_Dreams__Test_8968892

Hallo,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Testbericht. Die zwei Gründe für Deinen Entschluss auf einer Leinwand zu malen sind sehr sinnig. Und der kleine Fehler die Farbe erst trocknen zu lassen und dann die Schablone abzumachen wird Dir wohl auch nie wieder passieren;-) Ich finde Dein Kunstwerk sehr gelungen und bin mir sicher das sich Deine Freundin sehr über Dein selbstgemachtes Marabu-Weihnachtsgeschenk freuen wird.

Viel Spaß beim Weitertesten.

Anika