Zurück zur Übersicht


Schlittenfahrt mit dem Lego Duplo Arktis Set

Als wir die Email bekommen hatten, dass wir beim Produkttest von Lego Duplo mitwirken dürfen, waren wir total begeistert. Meine Tochter liebt es mit Lego zu spielen und in die vielen verschiedenen Welten einzutauchen. Deswegen hat es mich nicht gewundert, dass während des Päckchen Aufmachens ein lang gezogenes 'Ohhhhhh' von ihr zu hören war. Sie wollte die Packung sofort aufmachen, wobei sie mit ihren 3 Jahren noch Hilfe gebraucht hat. 

Als erstes hat sie sich den Eskimo, die Angel und das Kanu rausgepickt. Ich find es faszinierend, wie so ein kleiner Mensch sofort begreift, wofür die einzelnen Teile eigentlich gut sind. Sie hatte etwas Schwierigkeiten dabei dem Eskimo die Angel in die Hand zu stecken, aber zum Glück konnte Mama helfen.

Als nächstes hat der Wal den Schlittenhund gefressen. Aber als er ihn wieder ausgespuckt hat, hatte der Schlittenhund eine neue Aufgabe. Meine Tochter hat sich den Schlitten rausgesucht, die Menschen drauf gesetzt und dann sollte der Hund den Schlitten ziehen. Hierbei musste ich auch wieder etwas unterstützend zur Seite stehen, in dem ich dem Hund das Geschirr angelegt und am Schlitten befestigt hab. Mit diesen paar Teilen hat sich meine Tochter ungefähr eine halbe Stunde lang beschäftigt. Sie ist mit dem Schlitten rumgefahren und hat dabei das Lied 'Schlittenfahrt' gesungen. Sie ist ins Eisland abgetaucht und hat ein wunderschönes Rollenspiel gespielt, indem sie Figuren oder Geschehen aus Büchern mit eingebaut hat.

Nachdem ihre Aufmerksamkeit den anderen Teilen zugute gekommen ist, haben wir zusammen die Aufbauanleitung begutachtet. Ich habe versucht meiner Tochter die Möglichkeit zu geben möglichst viel allein zu machen. Sehr gut bei der Anleitung ist, dass die Teile, die benötigt werden, immer oben links in einem Kästchen abgebildet sind. So war es für meine Tochter ein Leichtes die passenden Teile zu finden. Hin und wieder hab ich ihr Hilfestellungen gegeben und ihr gezeigt, wo etwas hin muss. Aber sie hat auch selbst versucht die Anleitung zu lesen, was ihr auch an manchen Stellen geglückt ist. Als das Häuschen fertig war, hat sie sich wieder in ihre Eiswelt begeben. Nur das Dach von dem Häuschen hat sie später gestört. Das hat sie dann auch selbst wieder abgemacht.