Zurück zur Übersicht

schwanettchen

Die Angel wird nicht mehr aus der Hand gelegt

Nun haben wir das tolle, neue Lego-Set schon eine Woche. Bespielt wird es von meinem Sohn Julius (2 Jahre) und mir :)

Beim Auspacken strahlte mein Sohn über das ganze Gesicht. Fische angeln ist im Moment ein ganz großes Thema bei uns, denn er liebt die Bücher von Pettersson und Findus (und die zwei gehen ja auch des Öfteren angeln). Er schnappte sich also sofort Angel, Kajak und Fisch. Nach ein paar Versuchen schaffte er es auch direkt, den Fisch an die Angel zu hängen und war sehr begeistert. Auch der Wal wurde mit dem Fisch gefüttert. Nachdem ich das Iglu aufgebaut hatte, wurde auch das ausgiebig bespielt.

Die Figuren findet er bisher nicht so spannend. Er nutzt seine beiden Lieblingsfiguren "Oma und Opa" zum Spielen. Opa fährt Schlitten, Oma kocht im Iglu Tee. Die Angel legt er auch nach einer Woche selten aus der Hand. Nun ist sie auch des Öfteren eine Pfeife oder ein Zauberstab. Das zweite Lieblingsteil ist die Wasserfontäne des Wals, die nun Brände löscht, ein Eiszapfen ist oder Rauch, der aus dem Kamin steigt. Ich würde sagen, er ist sehr glücklich mit dem neuen Set und bespielt es sehr häufig.

Ich finde den Wal besonders gelungen und finde es toll, neue Geschichten mit meinem Sohn zu erfinden und stehe nun vor ganz neuen Herausforderungen (Feuerwehr und Arktis, wie passt das zusammen ;). Gut gelöst finde ich auch das Geschirr des Schlittenhundes. Durch den Stoff ist der Hund so fest am Schlitten befestigt, dass er nicht ohne weiteres verschwinden kann, ebensowenig das Geschirr. Das gefällt mir persönlich besser als das Plastikgeschirr z.B. bei Pony und Kutsche. Es macht sehr viel Spaß zu beobachten, wie kreativ Julius wird und wie er die neuen Steine ganz anders sieht und benutzt, als ich es erwartet hätte.