Zurück zur Übersicht


Das Team hat für Euch getestet: Gebratene Spaghetti mit Pfifferlingen

Liebe Empfehlerinnen, liebe Empfehler,

wie vergangene Woche angekündigt, haben wir den Samstagabend dazu genutzt, ein Gericht mit der natürlich gebrauten Sojasauce von Kikkoman zu kochen. Ursprünglich wollten wir Spaghetti Bolognese ausprobieren. Da jedoch die Lust auf Fleisch zu Wünschen übrig ließ, entschieden wir uns, die gebratenen Spaghetti mit Pilzen aus dem Rezeptbuch auszutesten.

Wir kochten nur für zwei Personen und wandelten das Gericht ein wenig ab.

Man nehme:

-          200 gr. Spaghetti

-          150 gr. Champignons

-          4 Lauchzwiebeln

-          1 EL Sesamöl

-          1 EL Sonnenblumenöl

-          2 EL natürlich gebraute Sojasauce von Kikkoman

-          1 EL Ahornsirup

-          1 EL Balsamico

-          100 ml Sahne

Zunächst schnitten wir die Zwiebeln klein und gaben sie in die Pfanne zum Anbraten in Öl. Parallel dazu setzten wir Wasser zum Kochen der Spaghetti auf. Dann schnitten wir die Champignons (aus der Dose) in Hälften und verrührten sie zusammen mit Balsamico, Ahornsirup, Sahne und der Sojasauce in einer Schüssel. Dem Gemisch fügten wir dann noch Pfeffer hinzu, weil wir es gerne etwas schärfer mögen.

Sobald die Zwiebeln in der Pfanne goldgelb waren, gaben wir die Soße mit den Pilzen dazu. Die fertigen Nudeln wurden anschließend mit in die Pfanne gegeben und das Ganze gut gerührt 3 Minuten auf halber Hitze gebraten.

Die Zubereitung ging schnell und war sehr einfach, da im Rezeptbuch alles gut beschrieben war. Geschmeckt hat das Gericht vorzüglich. Die Soße war nicht zu stark im Geschmack, man schmeckte die Sojasoße nur leicht heraus. Sie passte wunderbar zum Würzen der Soße und man brauchte keine weiteren Gewürze (bis auf den Pfeffer für die Schärfe) zu verwenden. Wirklich ausgezeichnet!

Unser Fazit: Die natürlich gebraute Sojasauce ist definitiv ein Produkt, das auch für andere nicht asiatische Gerichte wie Sahnesoßen verwendet werden kann!

Liebe Grüße und noch viel Spaß beim Weitertesten wünscht Euch

Euer Empfehlerin Team