Zurück zur Übersicht


Meine JUST-Party



Die JUST-Party hat am 31.3. bei mir Zuhause stattgefunden. Es waren, außer der netten Beraterin und mir, noch sechs Freundinnen da, die sich alle sehr für Kosmetik interessieren. Ich hatte mich schon sehr auf diesen Abend gefreut, aber mein Bericht fällt leider nicht so gut aus. Im Gegensatz zu anderen Testern hier,  wurde ich im Vorfeld nicht informiert, dass es Partys mit verschiedenen Themenbereichen gibt. So gab es eine Vorstellung der Kräutersalben, mit denen die Firma begonnen hat und die es für die unterschiedlichsten Bedürfnisse und Wehwehchen gibt. Wir hätten uns wohl eher für die Körperpflegeprodukte entschieden. Die nette JUST-Dame verabreichte mir zu Beginn ein angenehmes Handpeeling meiner linken Hand mit Öl und Zucker. Danach konnte man deutlich einen Unterschied zur rechten Hand feststellen. Die Cremes riechen alle sehr intensiv, nach der dritten konnte man schon nichts mehr unterscheiden. Auch am nächsten Tag roch es in meiner Wohnung noch extrem nach Kräutern. Schade finde ich, dass es alle Salben nur in 100 ml zu kaufen gibt, das ist zum Ausprobieren schon relativ viel, auch was den Preis angeht, da überlegt man sich schon zweimal, ob man was bestellt. Man kann bei Nichtgefallen zwar alles wieder zurückgeben, aber wer macht das schon. Etwas enttäuscht war ich von der Tatsache, dass es sich bei unseren Testparties doch nur um eine reine Verkaufsveranstaltung handelte. Denn wenn ich mir schon die große Mühe mache, Freundinnen einlade, Fotos mache, und dies auch noch schriftlich beurteilen soll, erwarte ich, dass man meine Gäste und mich nicht ständig zum Kaufen animiert. Die Beraterin hat eine meiner Freundinnen bestimmt fünf Mal gefragt, ob sie nicht doch eine Party bei sich abhalten möchte. Das war mir als Gastgeberin schon sehr peinlich. Ständig wurde darauf hingewiesen, was man als Gastgeberin bekommt, wenn die Gäste so und so viel bestellen. Das würde ich mir, wenn überhaupt, dezenter wünschen. In unserer heutigen Zeit finde ich diese Art seine Produkte zu verkaufen eigentlich als antiquiert und wenn man mal genauer hinschaut, sieht man, dass es nur Firmen sind, deren Produkte extrem teuer sind, die diese Verkaufsveranstaltungen anbieten. Und wenn man dann auch noch eine Woche warten muss, bis man seine Bestellung erhält, ist das alles nicht mehr zeitgemäß. Gut, man kann die Produkte direkt testen und erhält Infos von der Beraterin, aber wie auch einige andere hier schon geschrieben haben, über die Inhaltsstoffe hätte ich auch schon gerne früher etwas erfahren. Und Tester gibt es mittlerweile auch in jedem Geschäft. Etwas verwundert bin ich auch, dass JUST bei den Testern wohl mit zweierlei Maß misst. Meine Gäste bekamen je eine 30 ml Handcreme und ich eine 100 ml Handcreme als Geschenk, herzlichen Dank an JUST und EMPFEHLERIN dafür, andere berichten hier von weitaus großzügigeren Gaben, sind das vielleicht Blogger? Während meiner Party durfte sich jeder noch eine kleine Probe aussuchen. Mein Fazit ist, dass ich bestimmt nicht noch einmal bei einer solchen Party mitmachen werde, weder als Gast, noch als Gastgeber. Mir ist der Druck, der unterschwellig auf jeden ausgeübt wird viel zu unangenehm und ich fühle mich dabei zu sehr zum Kauf genötigt.