Zurück zur Übersicht

NadineDD

Testfortsetzung mit Joie AireLite

Vor ein paar Tagen war es soweit, das erste Mal ging der Joie-Buggy mit uns auf große Fahrt. Wie man sieht, passt er prima ins Auto und ist ruck zuck zu verstauen, fantastisch! Das Gewicht ist wirklich ein großer Pluspunkt. Nur leider hakt der Mechanismus beim Aus- bzw. Einklappen manchmal. Wir haben noch nicht herausgefunden, woran es liegt.



Zunächst machten wir einen kleinen Ausflug in den Park. Zum ersten Mal konnte sich auch mein Partner vom Wagen überzeugen. Er meinte gleich, dass es nun nicht mehr so umständlich ist, wenn wir einen Ausflug machen. Unser Plan ist, dass der Buggy gleich im Auto bleibt und somit unser ständiger Begleiter auf Ausflügen wird. Auf den Parkwegen war der Joie Aire Lite super leicht zu schieben und unser Sohn hat es sich so richtig gemütlich gemacht, indem er zeitweise die Füße auf den Sicherheitsbügel abgelegt hat. Er findet den Buggy nach wie vor toll.
Das Sonnendach war auch wieder von Nutzen, allerdings ist mir diesmal aufgefallen, dass wenn mein Sohn sich aufrecht hinsetzt, ab und an mit dem Kopf an das voll ausgefahrene Dach stößt. Es ist aber nicht weiter dramatisch, weil er sich ja nicht wirklich stoßen kann. Ein weiterer kleiner Nachteil an dem kompakten Wagen: wenn man halbwegs lange Beine hat, tritt man ab und zu beim Schieben auf die Hinterreifen. Dies sind wirklich nur kleine Mankos, aber ich wollte sie erwähnt haben.



Unsere zweite Tour führte uns weit weg an die Nordsee nach Cuxhaven. Das Auto war relativ voll gepackt, aber mit dem kleinen Wagen hatten wir kein Problem. Auch hier machte es sich wieder bemerkbar, wie schön klein und wendig der Wagen ist. Wir waren in einigen Lokalitäten und sind mit dem Buggy in die kleinsten Ecken gekommen. Einen Abend hat unser Sohn bspw. brav im Wagen geschlafen. Der Joie Aire Lite stand dazu in einer schmalen Ecke zwischen unserem Tisch und der Wand. Klasse! Mit einem herkömmlichen Wagen wäre das nicht möglich gewesen. Auch die Hafenrundfahrt mit Wagen war gut zu bewältigen. Ohne Probleme konnte der Buggy samt Kind den Bootssteg entlang getragen werden und auch im Bootsinneren hatten wir einen guten Bewegungsspielraum. Nur am Strand haben wir uns nicht weiter vorgewagt ;-)
Kleines Zwischenfazit:



Positiv:
Leichtigkeit
Geringe Ausmaße / Schmalheit
Wendigkeit
Großes Sonnendach
Großer Korb
Durchgehende Schiebestange
Liegefunktion / stufenlos verstellbar
Einfacher Klappmechanismus
Sicherheit durch 5-Punkt-Gurt
Negativ:
Chemischer Geruch zu Beginn
Material der Reifen (Plastik: je nach Untergund laut)
5-Punkt-Gurt-Schließung kompliziert
Ausklappmechanismus klemmt hin und wieder
Sonnendach ein wenig niedrig
Bei großer Schrittlänge tritt man auf Hinterreifen