Zurück zur Übersicht

Cabby08

Der Joie Aire Lite ist da

Die Freude war riesig, als das ersehnte Paket mit dem Joie Aire Lite Buggy kam. Ich habe alles stehen und liegen gelassen und gleich das Paket geöffnet. Endlich bin ich flexibel, dachte ich mir. Und da war er. Ganz klein und niedlich zusammen gepackt in dem Karton. Vorsichtig holte ich den Buggy heraus und war erstaunt wie leicht er war und wie einfach es ging.
Alles war super verpackt.
Montiert werden mussten nur die Räder, was super einfach funktioniert hat und das Verdeck. Dieses wurde einfach in die dafür vorgesehene Vorichtung geklickt. Man war ich aufgeregt. Schnell nochmal in die Bedienungsanleitung geschaut und hab ich den Buggy aufgeklappt. Das funktioniert mit etwas Übung übrigens super mit einer Hand. Mein erster Eindruck vom Buggy, sehr sehr leicht. Toll! Ich muss aber auch sagen, dass ich ihn etwas wackelig fand. Die Verarbeitung der einzelnen Materialien ist super. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass der Buggy etwas instabil ist, aber bisher kannte ich ja auch nur unseren normalen Kinderwagen, der zum Sportwagen umgebaut wurde. Die Fahrt mit dem Buggy zur Kita war easy. Man merkte ihn kaum. Wie ich es erwartet hatte, legte sich der instabile Eindruck, als ich meinen Sohn hineinsetze. Er merkte auch gleich, das heute etwas anders ist. Er fühlte sich sofort wohl. Nun begann unsere erste Tour durch die Stadt und zum Spielplatz. Der Buggy fuhr sich super leicht und durch die beweglichen Vorderräder ist man sehr wendig, was beim Einkaufen von Vorteil ist. Was mir allerdings aufgefallen ist, wenn man den Bordstein hoch möchte und den Buggy hinten nachunten drückt, hat man das Gefühl, dass der Buggy nicht dafür gemacht ist. Es geht etwas schwerer als ich es vom Kinderwagen gewöhnt bin. Allerdings muss ich auch sagen, dass man mit der Zeit ein Gefühl dafür bekommt und sich nach mehrerem Hoch und Runter daran gewöhnt.
Ebenfalls ist mir bei unserer ersten Tour aufgefallen, dass der Überzug der Armlehne ständig zu den Seiten wegrutscht. Schade.
Nun ging es auf den Spielplatz.
Und wie man sieht, es passt sehr viel in den Buggy. Zusätzlich habe ich mir noch ein Buggy-Netz gekauft. Aber eigentlich reicht der Ablagekorb des Buggys vollkommen aus. Von Kita-Rucksack über den Drogerie-Einkauf bis hin zu Jacken und sogar ein kleiner Ball hat noch Platz. Ein echtes Raumwunder. Das Beste des ersten Testtages, mein kleiner Sonnenschein schlief sogar im Buggy ein. Und dank der verstellbaren Rückenlehne, war es ein leichtes ihn abzulegen. Ich muss sagen der erste Eindruck ist super.