Zurück zur Übersicht

nil

Tinas unangenehme Situation

Seit dem ich 14 Jahre alt bin, kämpfe ich mit Pickeln. Anfangs hielt sich das alles noch im Rahmen des normalen. Aber nach einem Jahr entwickelte sich meine Haut zu einem einzigen Schlachtfeld.
Doch heute, mit 22 Jahren, hat das nichts mehr mit Pubertät zu tun. Ich habe schon sooooo viel ausprobiert… Sämtliche kosmetische Produkte, Hautarzt, Kosmetik, teure Kosmetik von den Fachmännern – und frauen und seit dem 16. Lebensjahr auch die Antibaby-Pille, nun erneut auch eine extra für die Haut entwickelte Pille.
Doch nichts lässt meine Akne wirklich verschwinden. Vor allem wenn es auf ein besonderes Ereignis zu geht, entstehen richtige Beulen in meinem Gesicht. Geburtstage, Dates, oder sonstige besondere Anlässe werden regelmäßig durch meine Haut “versaut”. Ich fühle mich total unwohl und die Akne mit Make-up abzudecken, funktioniert auch nicht wirklich…. Vor allem wenn ich mit Freunden unterwegs bin und alle Mädels eine makellose Haut besitzen…. Das lässt das eigene Ego noch weiter nach unten sinken. Noch besser wird’s dann, wenn diese sich dann über einen Pickel beschweren, den sie auf der Haut haben. Meist handelt es sich dann um ein winziges Pünktchen auf einer perfekten Haut, welches nicht wirklich weiter auffällt….
Und dann möchte man in solchen Momenten sich einfach nur eine Tüte über den Kopf ziehen… Ich solle ja hier über eine Situation berichten, in der ich aufgrund meiner Pickel hilflos war… Aber fällt mir gerade schwer, denn ich habe diese Situationen 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr und dies seit 8 Jahren…
Besonders schlimme Situationen waren: Tanzstundenabschlussball, Geburtstage, Abiball, Meet & Greet mit Hurts, Urlaube oder Fotos, auf denen alles festgehalten wird … Einfach Momente in denen Menschen mir besonders nahe sind und dadurch meine schlechte Haut besonders auffällt….