Zurück zur Übersicht
Profilbild

thegro

Ende der Testphase aber kein Ende der Anwendung

HighDroxy Face Serum: mein Fazit

Ich habe das HighDroxy Face Serum in den letzten sechs Wochen, von Beginn des Testes an sehr konsequent genau nach Anleitung des Beipackzettels benutzt. Täglich abends habe ich vier Tropfen des Serums mit der Pipette auf meine Hand gegeben und auf dem gereinigten Gesicht verteilt. Dann habe ich ein paar Minuten gewartet bis es eingezogen war, bevor ich meine übliche Nachtpflege (ich benutze für meine Mischhaut ein Tagespflege-Serum für die Nacht)  aufgetragen habe. Morgens habe ich das gleiche Serum für den Tag aufgetragen, das ich auch zur Nacht benutze. Es hat einen LSF 25. Wenn ich in die Sonne gegangen bin, habe ich zusätzlich einen Sonnenschutz mit LSF 50 auf meine Pigmentflecken gegeben.

Das HighDroxy Serum habe ich von Anfang der Behandlung an sehr gut und problemlos vertragen. Es ließ sich sehr gut im Gesicht einmassieren und verteilen und ist total ergiebig. Es ist nahezu geruchlos, sodass es keine Probleme in dieser Richtung mit der Tagespflege gab.

Jetzt nach sechs Wochen der Anwendung kann ich immer noch sagen, dass meine Haut keinerlei Probleme mit dem HighDroxy Face Serum hat. Dafür kann ich aber berichten, dass das Serum tatsächlich Wirkung zeigt. Das Hautbild hat sich insgesamt verbessert. Die Haut fühlt sich auch zarter an. Am effektivsten ist die Wirkung auf meine Pigmentflecken. Leider kann ich zwar nicht berichten, dass sie weg sind, das wäre ja auch zu schön gewesen, ein Wundermittel ist HighDroxy eben auch nicht. Aber ein effektiver Helfer ist es allemal. Meine Flecken sind tatsächlich heller und weniger auffällig geworden, und das obwohl der Sommer in diesem Jahr viel Sonne geboten hat und die Flecken meistens trotz Sonnenschutz dunkler geworden sind. Das feinere Hautbild wurde von einer Kollegin zumindest bemerkt und per Kompliment kommentiert.

Ich habe das HighDroxy Face Serum schon vielfach weiterempfohlen und werde es selbst auch weiterhin benutzen.