Zurück zur Übersicht


Testbericht Herlitz Schulranzen

Hallo zusammen,

nachdem wir erfahren haben, dass wir an dem Test teilnehmen dürfen, war die Freude groß. Gerade unser Sohn hat sich sehr darauf gefreut, dass er den Schulranzen ausprobieren darf. Seine Wahl fiel auf das Dinosaurier Motiv. Da es davon vorher kein Bild gab, mussten wir uns überraschen lassen. Als das Paket dann endlich ankam, war die Freude noch größer. Unser Sohn durfte alleine auspacken und war dabei ziemlich aufgeregt. Es wurde gleich getestet und sofort alles angesehen und ausprobiert.
Als erstes haben wir natürlich das Design betrachtet. Ich hatte die ganze Zeit die Befürchtung, dass es eher ein niedlicher Dinosaurier Motiv sein wird, wurde dann aber positiv überrascht. Der Dinosaurier passt gut zu den „coolen“ Jungs, und wurde von den Lehrern und den Mitschülern bewundert. Der Schulranzen selbst hat eine gute Aufteilung, und genug Platz für alle Schulunterlagen und kann im Bedarfsfall vorne noch vergrößert werden. An den Seiten sind 2 große Taschen die nochmal gefüllt werden können. Der Deckel lässt sich leicht öffnen, und verschließt auch gut. In dem Fall reicht es, wenn die Klappe zufällt. Sollte der Schulranzen doch mal etwas voller sein, reicht es leicht dagegen zu drücken. Auf der Rückseite ist er gut gepolstert, und kann damit gut von den Kindern getragen werden, egal ob groß oder klein.
Der Schulranzen muss in der Regel die 4 Jahre Grundschule überstehen, daher ist es wichtig, dass er den Kleinen genauso wie den Großen passt. Da kommen die verstellbaren Träger ins Spiel. Es gibt genug Stufen, damit die kleinen und zierlichen Kinder den Ranzen gut tragen können. Wir haben selbst die mittlere Einstellung und kein Problem mehr damit, dass der Boden des Ranzens unserem Kind auf die Lendenwirbelsäule drückt. Das einzige, was noch fehlen würde, sind 2 Hacken, damit die Bänder der Träger eingehackt werden können, und nicht mehr runter hängen.

Der Schulranzen kam aber nicht alleine. Mit dabei war eine passende Federmappe, ein Schlamper, ein Turnbeutel und eine Brotdose, alles im passenden Dino Design. Die Federmappe nur 2 Seiten, im Gegensatz zu den anderen. Wir haben aber festgestellt, dass das völlig ausreichend ist. Auf der dritten Seite sind nur die Liniale, und die werden bisher sowieso noch nicht gebraucht. Im Schlamper ist genug Platz um die restlichen Utensilien, wie Schere, Klebestift und Anspitzer unter zu bringen. Der Turnbeutel hat uns von den 4 Dingen am meisten begeistert, da endlich genug Platz ist, alles unterzubringen.

Unser Kind ist selber auch sehr begeistert. Ihm gefällt das Aussehen und er hat es genossen, seinen Mitschülern seinen neuen Ranzen zu zeigen. Auch im Unterricht hat er sich bewährt, nur manchmal bleibt der Deckel nicht offen, aber der lässt sich ja schnell wieder öffnen.

Unser Fazit:
Der Schulranzen ist sehr toll und passt genau zu uns und unserem Kind. Der Test hat uns soweit überzeugt, dass wir auf jeden Fall im nächsten und übernächsten Jahr wieder auf Herlitz Schulranzen zurückgreifen werden. Der erste ist auch schon ausgesucht, da natürlich auch die Brüder begeistert waren. Ich werde den Schulranzen auf jeden Fall weiter empfehlen und habe das auch schon getan, da man im Kindergarten öfter im Gespräch ist und auch oft nach einer Empfehlung gefragt wird.

Vielen Dank, dass wir daran teilnehmen durften! Familie Gerkens

Hallo Familie Gerkens,

viele lieben Dank für das Feedback zum Herlitz-Ranzen. Wir freuen uns, dass ihr vom Herlitz-Ranzen so begeistert seid, und dass die kleine Jungs nun auch den Herlitz-Ranzen zur Einschulung bekommen werden :-) Vielen lieben Dank, dass ihr mit uns getestet habt.

Ganz herzliche Grüße,

Euer Empfehlerin Team