Zurück zur Übersicht

Venus Swirl - der erste Eindruck

Gemeinsam mit Empfehlerin und Gillette darf ich den neuen Venus Swirl testen. Venus Swirl, das ist der neue Damenrasierer von Gillette, der durch seine neue Flexiball Technologie besser an schwierige Stellen kommen soll, da er beweglicher ist. Zusätzlich hat er 5 Contour Klingen, die das ganze durch 6 x mehr Flexibilität noch unterstützen sollen. Ich bin gespannt...

 


Für den Anfang habe ich mir erstmal ein Bild von Design und Verpackung gemacht und das gute Stück ausgepackt. Die Verpackung fand ich anfangs ganz nett, man kann sie an der Rückseite aufdrücken und den Rasierer so schön einfach entnehmen.

 

Etwas mehr Probleme hatte ich, als es an das Auspacken der Klinge ging: Ich habe versucht, die Folie von der Verpackung zu lösen, was aber gar nicht so einfach war. Irgendwie war da die Peel-Eigenschaft in der Folie nicht so gut gegeben, denn ich habe sie fast nicht vom Rest lösen können. Als das dann endlich geschafft war, habe ich mich ziemlich anstrengen müssen, um die Klinge aus ihrer Verpackung zu lösen. Schade, denn sowas nervt mich ehrlich gesagt so richtig. Wenn ich dann tatsächlich mal in der Dusche stehe und auf die Schnelle die Klinge wechseln will, hab ich bei sowas ja keine Chance, denn wenn ich die Verpackung schon so schwierig auf bekomme, wird das mit nassen Händen sicher nicht besser.

 


Der Rasierer an sich macht einen guten Eindruck und liegt schön in der Hand. Das Design finde ich schön ansprechend und auch die Farbauswahl ist toll! Durch den Flexiball wirkt das Gerät tatsächlich etwas flexibler. Ob das aber auch bei der Anwendung der Fall ist..? Ich werde es bald herausfinden und euch berichten!

LG, eure Katja