Zurück zur Übersicht

Kurzer Bericht über die Beinrasur mit dem Gillette Venus Swirl

Da ich zu den glücklichen Damen gehöre, die gerade mal drei bis vier Haare auf den Schienbeinen ihr eigen nennen, fällt die Rasur hier vielleicht mal alle zwei bis drei Monate an und ist schnell erledigt. Gerade Flächen wie die Beine beherrscht bereits der Gillette Venus problemlos und die Flexiball™ Technologie ist doch eher für herausfordernde, also unebenere Regionen interessant.
Dennoch wollte ich dieses ja nicht ungetestet lassen und habe mich ans Werk gemacht. Ich weiß nicht, wie es den Damen geht, die mehr Beinhaare zu entfernen haben, aber einfach ist meine Rasur nicht, denn diese paar einzelnen Haare zu erwischen ist nicht so leicht wie es anmuten mag. Da ist es in der Tat hilfreich, dass sich der Gillette Venus Swirl mithilfe des Flexiballs™ perfekt der Oberfläche der Haut anpasst, vor allem eben auch der sich ändernden Oberfläche, denn ganz gleichmäßig und eben ist so ein Schienbein ja nun auch nicht.
Ich kann auch hier erneut ausschließlich Positives berichten.
Der Rasierer schnappt sich zielsicher die kleinen Häärchen - eben auch die einzelnen - und entfernt sie angenehm schonend. Keinerlei Hautreizung zu verzeichnen, und das, wo die Haut dort durch die seltene Rasur nicht so "rasiererprobt" ist und schneller empfindlich reagiert. Zurück bleibt eine glatte, sich angenehm anfühlende Haut.

Bald weiteres - Eure schnuppismama :)