Zurück zur Übersicht

Das Paket ist daaaaa!!! :D

Das Paket ist angekommen!
Und endlich konnte ich das Geheimnis lüften... es ist der Gillette Venus Swirl!

Dem Rasierer beigelegt war eine “Start”-Klinge. Für den Test werde ich wohl noch die vorgesehenen Ersatzklingen kaufen müssen, aber das ist okay, finde ich.

Zum Rasierer
Ihr fragt euch bestimmt, was diesen Venus-Rasierer von den anderen unterscheidet?! Hier kommt die Antwort:
Die große Neuerung ist hier nämlich der sogenannte Flexiball, welcher oberhalb angebracht ist und wobei es sich um eine Art zweites Gelenk handelt. Die Venus-Rasierer haben standardmäßig schon ein Gelenk an den Klingen, welches auf und ab bewegt werden kann. Der Flexiball ermöglicht jetzt auch eine seitliche Bewegung. Geworben wird damit, dass so auch schwer erreichbare Bereiche so erreicht werden können. Ob das dann wirklich so funktioniert, darf ich euch dann berichten. ;)
Das am Rasierkopf angebrachte und wasser-aktivierende MoistureGlide Serum verspricht laut Verpackung eine außergewöhnliche Gleitfähigkeit. ;D
Ebenfalls am Rasierkopf befindet sich ein sogenannter MicroFine Kamm, der laut Beschreibung die Haare zu den Klingen leitet, sodass jedes einzelne Haar erfasst werden kann.

Mein erster Eindruck

Beim Auspacken ist mir sofort die Optik des Rasierers aufgefallen. Die Gestaltung ist sehr verspielt, hat aber dennoch etwas edles und trifft damit genau meinen Geschmack. Der Griff ist teils teils gummiert und aus Plastik, auf der Ober- und Unterseite befinden sich je zwei kleine Vertiefungen für die Finger, damit man einen besseren ergonomischen Halt hat. Sehr angenehm und liegt gut in der Hand.
Den Flexiball habe ich dann mal gedreht, um zu schauen, wie weit man ihn bewegen kann und was soll ich sagen … ein kleines bisschen enttäuscht bin ich vom niedrig erscheinenden Radius. Etwas gequietscht hat er beim Drehen auch. Aber bevor ich voreilige Schlüsse ziehe, werde ich sehen, was die Nutzung sagt.
Der Rasierkopf ließ sich sehr leicht anbringen, wie man das von den Venus-Rasierern gewohnt ist.Ich bin sehr gespannt auf den ersten Einsatz!

LG sanihachidori

Blog-Beitrag
Facebook