Zurück zur Übersicht

Testmaus21

Direkt angefixt

So, heute geht's los. Ich muß ganz ehrlich sagen, dass ich trotz grundsätzlich großem Interesse am Produkttest jetzt gerade so gar keine Lust hatte, mit dem Lesen anzufangen, weil ich (wie natürlich immer) gerade ein anderes Buch in Arbeit habe, da ich gerade auch kaum aus der Hand legen kann. Aber jetzt hat der Test natürlich Vorrang und ich mußte in den "sauren Apfel" beißen. Und was stellt sich da heraus : der Apfel ist überhaupt nicht sauer, sondern äußerst süß und schmackhaft!
Eigentlich lese ich in der Regel eher High-Fantasy, Thriller oder historische Romane und nicht unbedingt, sorry, "Weiberbücher". Das meine ich jetzt keineswegs abfällig, aber ehrlicherweise muß ich zugeben, dass ich, obwohl eigentlich kein Buch vor mir sicher ist, mir diese Buch jetzt im Buchladen nicht unbedingt gekauft hätte. Aber wie heißt es so schön : "Don't touch a book by it's cover". Das Cover sieht zwar schön aus, hat aber eben auch die Ausstrahlung eines "leichten Frauenromans". Nun ja, leicht ist er tatsächlich, aber das ist überhaupt nichts schlechtes, es ist einfach ein angenehm und locker leicht zu lesendes Buch, das man eigentlich in einem Rutsch durchlesen könnte, weil es durchaus packend geschrieben ist. Durch die Ich-Perspektive fühlt man sich gleich mit Sophia verbunden und kann so richtig mitfiebern. Gerade für eine "moderne" Frau aus der heutigen Zeit ist das alles natürlich total zum Kopf schütteln. Natürlich freut sich auch heute noch niemand, wenn die einzige Tochter ungeplant von einem verheirateten Mann geschwängert wird, aber das waren ja schon echt ganz andere Zeiten. Junge, Junge, da habe ich schon ganz schön viel mit dem Kopf geschüttelt. Bin schon ganz gespannt, wie es weiter geht.
Premiere bestanden, ich will mehr!