Zurück zur Übersicht

hierwirdgetestet

Der Orbit darf feiern

Heute war das Wetter so einmalig gut, dass wir es noch mal ausnutzen wollten, bevor der große Regen kommt, und wir hatten euch ja noch einige Berichte versprochen, was man mit dem Orbit alles schön unternehmen kann und wie er sich dabei macht. Diesmal haben wir Jacks Onkel besucht, der aufgrund seiner MS-Erkrankung den Orbit noch nicht kennenlernen konnte. Da in der Klinik, wo sich mein Bruder befindet, gerade ein Sommerfest war, sind wir natürlich auch rüber geschlendert. Zwischen all den Rollstühlen war es ein richtiges hin-und hergelenke, aber der Wagen lässt sich ja so gut fahren. Mein Bruder hat sich dann auch gleich den Orbit angesehen. Besonders die Taschen an den Seiten haben ihm gefallen, die würden ihm bei seinem Rollstuhl auch fehlen, denn dort gibt es keine große Möglichkeit, etwas mitzunehmen. Am Ende war ich voll beladen. Angehängte Tasche, Kuchen in der einen Hand, Kaffee in der anderen Hand und die Pommes auf der Ablagefläche, wo sonst die Getränke reinkommen. Obwohl ich kaum eine Hand frei hatte, ließ sich der Wagen super schieben und so konnten wir noch eine gemütliche Verschnaufpause machen und der Band lauschen. Logischerweise wurde in der Klinik weniger gefragt, aber auch hier fand sich eine Mutter, die den Orbit einfach genial fand.
Nachdem wir einige Zeit auf dem Fest waren, wurde dieses kurzfristig beendet, denn plötzlich kam das angekündigte Gewitter mit einem Regenguss, der es in sich hatte. Wir mussten dann schnell nach Hause. Auf dem Rückweg waren wir noch Eisessen und spazieren. Wie man sieht, eignet sich der Orbt auch schön als Erholungsoase für den kleinen Trinker.
Hallo Ihr Lieben,
das klingt nach einem wirklich tollen Fest! Ich hoffe, Ihr hattet ganz viel Spaß!
Lieben Gruß
Nathalie