Zurück zur Übersicht


Der Alltag mit dem Orbit Kinderwagen

Hier kommen noch ein paar kleine Bilder, die den Alltag mit dem Orbit Kinderwagen zeigen. Es ist ja schließlich wichtig zu sehen, wie er sich in den verschiedenen Situationen macht!



Hier haben wir den Kinderwagen beim Friseur unter der Treppe geparkt. Wir sind mit dem Auto hingefahren und haben deswegen nur den Maxi Cosi auf dem Fahrgestell befestigt. Das klappt wirklicht gut und wir sind zufrieden. Der Maxi Cosi muss ja eh immer mit, wenn man Auto fährt, und so nimmt der Kinderwagen noch weniger Platz weg! Unter der Treppe hatte er auch gut Platz. Es war an dem Tag ziemlich kalt, darum haben wir den dicken Fußsack in den Maxi Cosi gelegt. Der ist ein bisschen größer als der Autositz, aber unser Kind nicht ;). Das passt noch gut in den Maxi Cosi. Und in den Orbit ;).



Noch mal eine Seitenansicht. Auch mit dem Maxi Cosi sieht der Kinderwagen sehr schick aus!



Das Fahrgestell im Auto. Das Auto ist recht klein, aber der Kinderwagen ist so kompakt, dass er überall hinein passt. Wirklich praktisch! Hier kann man sogar noch Taschen oben drauf stellen.



So kompakt kann man Fahrgestell und Buggyaufsatz zusammen bauen! So passt das auch in den Kofferraum oder ins Flugzeug!



Wir mögen den Klettverschluss zum Feststellen des Tragegriffs bei der Babyschale. Hier ist noch mal eine Detailaufnahme. Damit ist der Tragegriff fest und man kann die Babyschale gut heben.



Der Überzug für die Babyschale passt nicht hundertprozentig "luftdicht", also man sieht einen kleinen Spalt. Da das Baby aber eh noch den dicken Daunenfußsack hat, wird es nicht kalt. Und lüften ist ja auch ganz gut ;).



Der Abschluss von der Abdeckung kann sich nicht ganz entscheiden, ob er hoch oder runter gehen will. Wir finden's nicht schlimm, aber wenn er ganz hoch gehen würde, wäre er sicher noch mal ein bisschen mehr Windschutz. Kleine Macken hat der Orbit also schon, aber rundherum sind wir echt zufrieden!



Manche Testerinnen meinen, dass man den Griff für die Babyschale schlecht greifen kann. Finde ich gar nicht, man kann ja ein bisschen schräg fassen und muss die Finger nicht gerade durchfriemeln. Aber so nimmt das jeder anders wahr!



So drückt man den Hebel hoch und kann dann die Babyschale (oder die anderen Aufsätze) abmachen oder draufsetzen! Lässt sich einfach drücken und sehr leicht aufsetzen, finde ich.



Die Plastikräder sind nach fast schon einem Monat Benutzung doch etwas abgefahren und kleine Steinchen haben sich daran festgesetzt. Einige Mamis bevorzugen auch Gummiräder. Ich finde die Plastikräder okay, sie sind eigentlich nicht so laut auf verschiedenen Untergründen. Aber dass sie so schnell abgefahren sind, wundert mich etwas. Ich frage mich, wie das nach einem Jahr aussieht.



Man kann ganz gut ein Schloss an dem Fahrgestell befestigen. Eine integrierte Schlaufe oder ähnliches wäre auch praktisch, aber selbst so kann man die Babyschale noch gut festmachen. Ist also in Ordnung!



Die Seitentaschen sind ständig voll im Einsatz! Ich kann natürlich ohne Baby nirgends hingehen, und so ist es super praktisch, wenn ich die Einkaufstaschen gleich am Kinderwagen dran habe. So muss ich nicht so schwer schleppen!

Schade ist es, dass sich die Taschen nicht am Kinderwagen befestigen lassen, wenn die Babyschale schon drauf ist. Daran muss man denken, sonst muss man sie noch mal abmachen und das ist dann doch etwas lästig.

Der Papparazzi-Schutz dient hier als Beruhigung und Abschirmung - es war spät und das Kind sollte langsam schlafen! Wir waren auch schon wieder auf dem Heimweg!

Fazit mittlerweile: Wir sind immer noch begeistert! Klar gibt es ein paar kleine Macken; die Bremse und das Verdeck gefallen uns nicht so gut, aber ansonsten sind wir immer noch super zufrieden und der Orbit Kinderwagen erleichtert uns wirklich den Alltag! Besonders beim Einkaufen ist er unersetzlich!

Liebe Grüße,

Anna

Hallo Anna,

ich würde sagen, die Alltagstauglichkeit des Orbit Baby wäre damit bewiesen. :) Vielen lieben Dank für Deinen ausführlichen Bericht!

Du hast natürlich recht, ein paar kleine Minuspunkte hat jeder Kinderwagen. Aber der Orbit Baby überzeugt im Allgemeinen doch deutlich.

Lieben Dank dafür!

Nathalie