Zurück zur Übersicht


Wenn es unten hupt...

...dann kommt die Postbotin mit einem Paket :)



Die Zeit des wartens war vorbei, der ErgoBaby Carrier war endlich da. Leider musste ich mich erst mal mit dem studieren der Gebrauchsanweisung zufrieden geben, da Kilian Mittagschlaf hielt. Wir hatten gestern viel vor, ein Fotoshooting stand an, dann der Wochenendeinkauf und zu guter letzt mussten wir unser Auto in die Werkstatt bugsieren. Also Kilian geweckt, und schnell meine Schwester und ihren Sohn eingesammelt. Vom Parkplatz zum Fotostudio sind es 100 Meter, lohnt nicht den Carrier um zu tüddeln. Aber danach beim einkaufen haben wir es gewagt und Kilian auf den Rücken geschnallt. Meine Schwester hat geholfen :) es hat super geklappt.



Man hat es kaum gemerkt, dass man ganze 11,5 Kilo auf dem Rücken trägt. Kilian fand es auch ganz gut. Aber das Beste war, ich konnte entspannt einkaufen und brauchte nicht ständig am Einkaufswagen stehen und drauf achten das Kilian jeden Moment versucht raus zu klettern, denn er saß sicher auf dem Rücken und konnte alles angucken. Zu Hause habe ich Kilian dann vorne in den ErgoBaby Carrier gesetzt, super einfach, nur das Kind ist eigentlich schon zu groß ;) Anschließend musste mein Neffe dran glauben und wurde Huckepack genommen im Alleingang...war das Ergebnis eher bescheiden. Da muss ich unbedingt mehr für üben, er sitzt nicht richtig drin. Also noch mal mit Hilfe meiner lieben Schwester...

...so ist es besser.

Mein erstes Fazit

Der ErgoBaby Carrier ist wirklich easy in der Handhabung, wenn man den dreh raus hat. Das Tragen auf dem Rücken muss ich halt üben dann kann ich sicher auch ganz bald alleine einkaufen gehen, ohne dass mir jemand helfen muss Kilian sicher in den Carrier zu setzen. Ganz begeistert bin ich davon, dass man sämtliche Gurte nach dem Einstellen zusammenrollen und mit dem Gummiband befestigen kann. So hängt nix rum, womit man sich evtl. verfangen könnte oder ähnliches. Mit dem Tragetuch, was ich vorher immer benutzt habe, hatte ich immer das Gefühl, wenn Kilian auf dem Rücken, war er kippt nach hinten weg. Im ErgoBaby sitzt er sicher gestützt und ich brauche mir keine Sorgen machen, dass er rausfallen könnte! Meine Schwester wollte dann auch mal testen (leider darf ich keine Fotos einstellen), sie ist schon sehr kräftig mit Konfektionsgröße 44 , aber auch bei ihr saß der ErgoBaby Carrier super und ihr Sohn 12,5 Kilo war Federleicht. Sie ist begeistert, obwohl sie nicht viel über hatte fürs Tragen. Bzw. ihr Sohn hat sich schon sehr früh (ca. 3Monate) verweigert, da half auch laufen oder ähnliches nicht :( es war ihm zu eng. Da hatten wir nur mein Tuch zum Testen. Vielleicht hat sie der ErgoBaby Carrier ja so weit überzeugt, dass sie ihn jetzt unbedingt kaufen muss ;) Das war Tag 1, heute kann ich leider nicht viel raus bei Schneetreiben und zu gewehten Straßen bleibt man besser zu Hause. Aber ich werd mal die Hüfttrageweise testen und einen Bildervergleich mit dem Tuch machen.

Lieben Gruß und einen schönen Tag,

Saskia

Hallo liebe Saskia,

ganz lieben Dank für den ersten so ausführlichen Bericht. Also Tag 1 mit dem ergobaby Carrier war schon ziemlich spannend bei Dir :-) Wir finden es auch wirklich super, dass die Kids im Carrier federleicht wirken und man den Carrier an alle Größen problemlos anpassen und anziehen kann. Wir wünschen Dir und vor allem Kilian noch ganz viel Spaß mit dem Carrier und freuen uns auf weitere Berichte und Fotos von Euch!

Herzliche Grüße,

Dein Empfehlerin Team