Zurück zur Übersicht

charlyah

Der Ergobaby Carrier ist klasse!



Am Osterwochenende waren wir zweimal mit der Bahn in Köln und dann mit dem Auto bei meinen Eltern in Dillenburg. Wie schön, das Ganze ohne Kidnerwagen, Buggy oder sonstiges Gerödel machen zu können! Auf dem Hinweg zum Restaurant wollte unsere Süße noch selbst laufen, aber auf dem Rückweg war sie sehr froh, dass Mama sie trug. Hier sind die beiden am schön geschmückten Dillenburger Osterbrunnen zu sehen. Das soll eine Erinnerungsstütze dafür sein, dass wir bald den Rothaarsteig von Brilon nach Dillenburg wandern wollen, dann kommt unsere Maus bei mir auf den Rücken. Der ErgoBaby lässt sich prima auf Bauch und Rücken tragen, wobei wir beide bei der Rückentrageweise weniger Kreuzschmerzen haben als bei der Bauchtrageweise. Außerdem haben wir dann freien Blick auf das, was wir tun - allerdings kann man in der Bauchtrageweise immer wieder zwischendrin Küsschen geben und die Nase putzen. Das Tragen auf der Hüfte ist wegen der einseitigen Belastung für uns beide unbequem im Vergleich zu den anderen beiden Tragevarianten. Ich hätte nicht gedacht, dass es so simpel ist, das Kind samt Trage ohne fremde Hilfe auf den Rücken zu setzen. Super!

Die Maus schläft sogar prima in der Trage. Um dann in der Rückentrageweise den Kopfschutz hochzuziehen muss man schon ziemlich gelenkig sein, aber wir bekommen es nach etwas Übung gut hin. Bei den abendlichen Hunderunden schläft sie meist in der Trage ein. Weil aber nur zwei Schnallen zu lösen sind (anders als bei Tragetuch oder anderen Tragehilfen), gelingt es uns hin und wieder sogar, sie schlafend ins Bettchen zu legen. Weil sie grade zahnt, haben wir uns die Trägerschutzpolster beschafft. Das hat allerdings nichts gebracht, weil sie in den Stoffteil zwischen den Trägern beißt und schon ein kleines Löchlein entstanden ist.

Sicherheit wird groß geschrieben bei dieser Trage, das sehe ich bei der Hüftschnalle, die noch durch ein Gummi gesichert ist. Unnötiger Gurt kann aufgerollt und fixiert werden, führt also nicht zu Verwicklungen oder Stolperfallen. Schade, dass es kein Windelfach gibt wie bei anderen ErgoBaby Tragen, dafür hat unserer aber eine dezente Farbe und ist sehr leicht. Uns fehlt allerdings immer wieder eine Transporttasche, wie sie bei anderen Kindertragen im Lieferumfang enthalten ist. Schade ist auch, dass man die Breite der Trage nicht einstellen kann. Und bei intensiver Bewegung (Wandern) wird es selbst bei den aktuellen arktischen Temperaturen für mich als Träger und fürs Kind schnell zu warm. Ob hier ein anderer Stoff besser geeignet wäre, kann ich allerdings nicht sagen.

Ein wirklich gut durchdachtes Produkt, an dem es nur noch winzige Kleinigkeiten zu verbessern gibt.

Viele Grüße, Armin

Hallo Armin,

vielen herzlichen Dank für dieses sehr ausführliche Feedback. Es ist sehr schön zu hören wie viel Ihr mit dem Carrier unternommen habt und dass es sehr komfortabel war, sowohl für Dich, als auch für das Kind! Bitte denk daran, dass der Carrier nie beim Bergsteigen oder bei anderen anstrengenden Tätigkeiten benutzt werden sollte und beide Hände zum Schutz des Kindes immer frei sein sollten (z.B. beim Wandern). Die Verbesserungsvorschläge geben wir gerne weiter. Vielen Dank für die ehrliche Meinung! Wir wünschen Euch noch sehr viel Freude mit dem Carrier.

Ganz herzliche Grüße,

Euer Empfehlerin Team