Zurück zur Übersicht

Irina's erstes Rezept

Kirschtrüffel selbst gemacht!
Für die, die noch ein Geschenk zum Muttertag brauchen (natürlich zu der tollen Flasche ECKES) oder einfach gerne die übrig gebliebene Osterschoki loswerden wollen, kommt das perfekte Rezept.
Kirschtrüffeln selbst gerollt. Nicht abschrecken lassen, es ist wirklich einfach und schmeckt super!
Zutaten (für je eine Sorte)
125g Zartbitterschokolade (wie gesagt hier eignen sich auch übrige Hasen & Eier wunderbar)
15g Butter
50g Kokosraspeln oder fein gemahlene Mandeln
75g Puderzucker
2 EL ECKES Edelkirsch und noch ein wenig zum einlegen der Kirschen
Beleg oder Cocktailkirschen
Marzipanrohmasse
Kakaopulver, Puderzucker

1.      Die Kirschen in ECKES einlegen und abgedeckt ziehen lassen (je nach dem wie start du es magst auch über Nacht).
2.      Die Schoki in kleine Stücke brechen und mit der Butter in eine Schüssel geben. Die Schale über einem Wasserbad erwärmen und die Schokolade langsam unter rühren schmelzen lassen.
3.      Die geschmolzene Maße vom Herd nehmen und ECKES zugeben und einrühren.
4.      Den Puderzucker und die Cocosraspeln/ bzw. Nüsse zugeben und alles gut vermischen. ACHTUNG: Ist die Masse noch zu flüssig (sprich eher wie Teig) noch Puderzucker zugeben. Ist die Maße schon zu fest und lässt sich kaum noch verrühren, noch ein wenig ECKES zugeben.
5.      Die eingelegten Kirschen rausnehmen und mit einem Stück Zewa trocken tupfen.
6.      Optional: aus der Marzipanmasse kleine kugeln formen.
7.      Aus der Schoki-Masse, die in etwa die Konsistenz von weicher Knete oder Salzteig haben sollte, kleine Kugeln formen. Wenn du die Pralines mit Füllung magst, die Kirschen oder Marzipankugeln in die Mitte setzen und die Schokomasse umschließen und auf den Handflächen glatt rollen. Hier sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt- du kannst auch ohne Probleme statt Kirschen ganze Mandeln oder Haselnüsse nehmen.
8.      Die fertigen Kugeln auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und abkühlen lassen.
9.      Kakaopulver, Puderzucker auf unterschiedliche Teller geben und die etwas abgekühlten Pralinen darin rollen, bis die Oberfläche groszügig bedeckt ist. Auch hier kannst du natürlich andere Zutaten verwenden wie Kokosflocken, Schokosplitter, Haselnusskrümmel usw.- siehe Foto. ACHTUNG: Es ist wichtig, dass die Pralinen etwas abgekühlt sind, da ansonsten das Pulver auf der Oberfläche schmilzt.
10.     Abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.
11.     Die fertigen Trüffeln in kleine Tütchen luftdicht verpacken und verschenken oder selbst genießen =).

Mein Favorit ist die Zartbittervariante ihr könnt aber natürlich auch gerne weiße- oder Vollmilchschoki nehmen.

Viel Spaß beim Ausprobieren,

Irina