Zurück zur Übersicht

monchou

Mangoquickie

Ich habe heute auf die Schnelle einen Smoothie zusammengebastelt, nach dem Motto: no risk - no fun, sind mir mit simplen vorhandenen Zutaten und einem prima wucherndem Kräuterbalkonkasten eigentlich keine Grenzen gesetzt.

Also die Hälfte eines Glases mit eingelegten Mangos in eigenem Saft mit ca. 250 ml Magerjoghurt, 5-7 Blätter Zitronenmelisse und noch ca. 200 ml gefiltertem Wasser in einem hohen Rührbecher mit dem Stabmixer püriert, kurz die Konsistenz geprüft und dann über die Eiswürfel in ein Glas gießen. Der Smoothie ist dann schön schaumig und nicht mit gecrushten Eissplittern durchsetzt. Das Ganze noch mit einem Mango Ingwer Topping z.B. Gewürzstreuer von Oostmann und ein paar Zitronenmelissenblättchen garnieren - voila!

Geht ruckzuck und ist sehr lecker. Es wurde kein extra Zucker hinzugefügt, da die 4 großen Mangospalten im Saft süß genug sind und der Mango Ingwer gibt noch einen kleinen extra Kick. Falls man mehr Zeit hat, geht dies natürlich auch mit frischen Mangos, aber entweder sind die immer noch steinhart im Obstkorb oder so weit über den Punkt, dass sie fast mumifiziert aussehen, daher habe ich immer ein paar Gläser oder Dosen (z.B. für Obstböden) im Haus. Alternativ funktioniert es auch mit Schafsjoghurt, der ist allerdings sehr sahnig und ersetzt ein ganzes Frühstück.