Zurück zur Übersicht

berlinprincess

Braun Silk-épil 9 Bonus Edition! Ein toller Test geht zu Ende!

Ein tolles Projekt geht zu Ende. Vielen Dank, dass ich teilnehmen durfte. Hier mein abschließendes Urteil.
Besonderheiten:


Wet&Dry: Nutzung in der Badewanne oder Dusche
schwenkbarer Kopf: passt sich den Konturen des Körpers an
pulsierende Vibration: für ein extra sanftes Hautgefühl
Smartlight: macht auch feine Haare sichtbar
40 % breiterer Epilierkopf: erfasst mehr Fläche bei einem Zug
Pinzetten-Technologie: entfernt auch ganz kleine Härchen
Akkulaufzeit: etwa 1 Stunde und 40 Minuten
2 Geschwindigkeitsstufen
Kabellos

Design:
Bei dem Design hat man sich wirklich sehr Mühe gegeben. Mein Modell ist weiß/türkis und glitzert. Der Gesichtsepilierer ist weiß mit silbernen Elementen. Schlicht, aber trotzdem schön.
 Anwendung:


nass oder trocken
Beine
Achseln
Bikinizone

Das erste Epilieren:
Zunächst habe ich den Epilierer erstmal vollständig aufgeladen und mir die Anleitung in Ruhe durchgelesen. Die Anleitung ist sehr verständlich geschrieben und beinhaltet das Wichtigste. Für den ersten Durchgang entschied ich mich für das Epilieren in der Badewanne. Es heißt ja, dass es weniger schmerzhaft ist, wenn die Poren durch das warme Wasser geweitet sind. Nach einem ausgiebigen Bad wagte ich mich nun ans Epilieren. AUA! Es tat weh und zwar so wie erwartet. Das konnte ich nicht weiter in der Wanne ausprobieren. Also Ortswechsel. Raus aus der Wanne und ab auf den Boden. Dort epilierte ich also mein rechtes Bein. Das Andere habe ich für Vergleichszwecke rasiert. Der Zeitaufwand fürs Epilieren war hier natürlich größer. Das mag aber auch an der Vorsicht liegen, mit der ich da ran gegangen bin. Nach dem ersten Durchgang war ich froh, dass ich es hinter mich gebracht habe und bin erstaunt über das Ergebnis. Mein Bein fühlt sich mehr als glatt an.
Das zweite Epilieren:
Eine Woche später ging es in Runde 2. Das rasierte Bein war schon deutlich behaarter als das Epilierte und das ging auch deutlich schneller. Der 2. Durchgang ist schon nicht mehr so schmerzhaft. Es scheint zu stimmen, wenn man sagt, dass sich die Haut daran gewöhnt. Auch dieses Mal ist das Ergebnis toll und überzeugend.
Reinigung:
Der Epiliererkopf lässt sich ganz einfach abnehmen und mit Wasser komplett reinigen. Das ist einfach und geht schnell.
Fazit:
Der Braun Silk-épil 9 ist zu meinem  liebsten Beauty-Werkzeug geworden. Er überzeugt durch Anwendung und Ergebnis.
Vorher musste ich gerade im Sommer jeden 2. Tag meine Beine rasieren. Das wird im Sommer 2015 der Vergangenheit angehören. Die Beine bleiben lange glatt und weich.
Ich habe den Epilierer nur kurz im Achselbereich angesetzt und gleich wieder aufgehört, weil es natürlich noch schmerzhafter ist als an den Beinen. Kann mir aber vorstellen, dass man auch hier ein gutes Ergebnis erzielen könnte. Ich werde das sicher nochmal in Angriff nehmen.
Gut gefällt mir, dass man den Epilierer mit in die Wanne nehmen kann. Allerdings liegt er mit nassen Händen nicht mehr ganz so gut in der Hand. Zum Glück muss man keine Angst haben, wenn der Epilierer dann mal aus der Hand rutscht.
Beim Smartlight wurde echt mitgedacht. So kann man auch bei schwierigen Lichtverhältnissen die einzelnen Haare gut sehen.
Durch die Micro Grip Pinzetten Technologie sollen selbst kürzeste Härchen präzise entfernt werden. Dazu muss man allerdings mehrmals über die Stellen gehen.
Der Gesichtsepilierer wird mit Batterie betrieben. Das ist etwas schade. Die Anwendung im Gesicht ist etwas schmerzhaft. Funktioniert aber gut. Ich habe ihn zum Epilieren der Augenbrauen benutzt.
Ich bin überzeugt von diesem Set und freue mich sehr, dass ich an diesem tollen Test teilnehmen konnte. Ich habe meinen Freundinnen schon vorgeschwärmt und ihnen ans Herz gelegt, sich einen Epilierer anzuschaffen. Der Zeitaufwand ist zwar etwas größer, aber dafür hat man länger Ruhe und muss sich nicht jeden Tag um lästige Behaarung kümmern. Ein kleines Manko in meinen Augen ist der doch recht hohe Preis für so ein Gerät. Gerade, wenn man sich nicht sicher ist, ob Epilieren was für einen ist.
Etwas laut finde ich den Epilierer in der Anwendung, aber dennoch mag ich nicht mehr ohne ihn sein.