Zurück zur Übersicht

Meine erste Woche mit dem Bosch Athlet

Hallo,

ich habe ja den Bosch Athlet jetzt seit einer Woche und langsam kann man sich die Meinung darüber bilden. Heute wollte ich sie nun hier weitergeben.. Am besten ich gehe Punkt für Punkt das wichtigste durch:

Optik

Der Bosch Athlet sieht einfach fantastisch aus, das Design ist modern und es hat Stil, schon komisch das für einen Staubsauger zu sagen, dennoch ist es so. Da er schmal ist und freistehend, ist das zudem noch enorm praktisch.  Man kann ihn überall stehen lassen ohne dass es negativ auffällt...falls die Gäste reinplatzen. Hier kann es höchstens passieren dass die lieben Gäste selber saugen um ihn zu probieren. Ist mir in dieser ersten Woche dreimal passiert!

Der Staubsauger ist leicht, wendig und man vermutet auf den ersten Blick welche Power dahinter steckt und dass er einem "normalen" Staubsauger ebenbürtig ist.

Die Infos auf dem Gerät sind nicht zu auffällig um das Design zu stören, dennoch gut zu erkennen. 60 Min Batterie Zeit, 25,2 V Power etc.



Akku - Aufladen und Dauer

Ich hatte mal einen Handstaubsauger der einfach ständig aufgeladen werden musste und kaum lange genug gehalten hat um überhaupt irgendwas damit wegzusaugen. Deswegen war ich vor diesem Test etwas skeptisch, auch wenn das hier eine andere Geschichte ist als ein Handstaubsauger und auch wenn ich eigentlich von  bosch meistens überzeugt bin.

Nun, nach der einen wochen kann ich im Bezug auf Akku sagen...Leute ich bin begeistert!!

Ich lade den Athlet meist Abend nach der Benutzung und das alle zwei-drei Tage, gleich an der Steckdose neben dem Smartphone. Ich kann euch gar nicht sagen wie lange ich das mache, wenn die Akku Leuchte alle drei Striche voll hat mache ich es aus. Und dann habe ich auch eine Weile was von dem Sauger. Also, dass der Akku 60 Min hält stimmt auf jeden Fall. Ich sauge mehrmals täglich - einmal gründlich, meistens noch 1-2 mal zwischendurch, oder nur einen Raum etc. zwei, Drei Tage hält der Akku. prima!!



Arbeiten mit dem Bosch Athlet

Ich finde natürlich, dass es sich um ein kabelloses Gerät handelt muss an erster Stelle erwähnt werden. Das ist es was mir die Arbeit am meisten erleichtert, was mir ermöglicht mehrmals am Tag zu saugen und das ist es warum dieses Gerät anders oder auch besser ist als die anderen. Im Schnitt ist man schneller mit dem staubsaugen fertig als mit meinem normalen Staubsauger, und das ist auch ein tolles Gerät. Ich kann es schneller rausholen, mal eben saugen und schneller wegpacken. Praktischer als das kann ich es mir nicht vorstellen.

Leider hat der Staubsauger keine zusätzlichen Düsen um unter niedrige Möbelstücke zu saugen aber unter Tische und sonstige etwas höher stehende Möbel kommt man mit dem Staubsauger bis ganz tief durch. Also die ganze länge lässt sich senken ohne sich vom Boden abzuheben...



 

 

 

Natürlich ist wichtig zu sagen dass der Bosch Athlet ordentlich Power hat. Er hat drei Stufen, ich nehme am liebsten den Turbo Modus (auch sonst lasse ich die anderen Staubsauger immer auf die höchste Stufe)...Egal welcher Boden, der Staubsauger saugt perfekt! Laminat, Langfloor Teppich...egal... alles wird super sauber!

Also, kleines, leichtes und praktisches Gerät mit starker Leistung!!

Ich habe schon ein Video gepostet von einem vorher-nachher...Ich werde in den nächsten Tagen noch eines machen, bis dahin hier ist nochmal der Link zum Video. >Klick<

Entleeren und Sauber halten

Mit einem Klick lässt sich der Staub entfernen, das gelingt wirklich Kinder leicht. Außerdem ist es Möglich die Bürste zu entfernen um sie zu reinigen.



 



Ich glaube ich habe das wichtigste hier zusammen gefasst, ich werde aber weiter berichten. Ich wollte den Bosch Athlet noch ein paar Tests unterziehen :) und noch fehlen Rezensionen auf meinem Blog und im Internet  (Amazon hatte ich ja bereits verlinkt).

Bis dann,

Vesna

 Hallo Vesna,

super Bericht, vielen Dank dafür. Ich wünsche Dir noch ganz viel Spaß beim weiteren testen.

Liebe Grüße,

Angie