Zurück zur Übersicht

Endlich macht staubsaugen Spaß!!! Bosch Athlet

Nach ausführlichem Testen kann ich nun weiterhin begeistert berichten:

Ich bin sehr zufrieden. Die Beweglichkeit der Düse war für mich anfangs etwas ungewohnt. Nach ein paar Tagen war das gar kein Problem mehr. Wenn ich da an meinen alten beutellosen Staubsauger denke, wie ich mich geplagt habe... Das Ausleeren des Tanks war so aufwendig. Auf der Treppe diesen Klotz am Bein. Das lästige Kabel, das man auch noch umstecken muss. Und mein Alter ist auch um einiges lauter. Ich gebe den Athlet wohl nie wieder her. Sogar das Saugen im Auto ist nun unkompliziert. Kein nerviges Verlängerungskabel, das ich in der Garage brauche.
Auch die Bürste in der Düse ist richtig einfach sauberzumachen.

Als ich meiner Kollegin vom Athlet erzählt habe, war sie von den Erzählungen schon begeistert. Kurz darauf habe ich ihn mit ins Büro genommen. Dann wurde dort fleißig gesaugt. Wahnsinn. Wir waren sprachlos. Nachdem das Büro am Vortag gesaugt wurde, war jede Menge Staub und Dreck im Tank zu sehen. Sie überlegt sich nun auch diesen zu kaufen, sie suchte einen Staubsauger, am Besten mit Stoffschlauch, der keine Möbel oder Türzargen beschädigt. Übrigens: In unserem Büro wird jetzt auch der Athlet angeschafft.

Um die Fugendüse zu befestigen, musste ich feststellen, dass die normale Düse nur mit etwas Kraftanstrengung zu entfernen ist. Das ist leider nicht so einfach. Wahrscheinlich auch nur eine Übungssache.

Ich finde, dass man das Saugergebnis so richtig beurteilen kann, wenn man anschließend nass rauswischt. Und da kann ich nur sagen: "Top!". In kürzester Zeit ist nun diese Hausarbeit erledigt.

Die Fußmatte an der Haustüre wird auch richtig sauber.

Mein 13jähriger Sohn ist vom Athlet auch schwer begeistert. Seine Krümel nach dem Frühstück verschwinden nun immer kommentarlos. Auch sein Zimmer ist in kürzester Zeit staubfrei. Er hat nun auch richtig viel Spaß am Saugen. Früher war das immer ein Drama für ihn. Sogar seinen Kumpels hat er ihn schon vorgeführt.

Der Athlet hat nun seinen Platz in der Küche neben der Steckdose gefunden. Dort ist er für jeden griffbereit. Bei täglichem Gebrauch kommen wir locker 3 -4 Tage mit einer Akku-Ladung klar.

 

Hallo Melanie,

vielen Dank für Deinen ausführlichen Beitrag. Wie cool, dass Dein Büro auch überzeugt wurde.

Liebe Grüße,

Angie