Zurück zur Übersicht

Der Bosch Athlet hat mich nicht ganz überzeugt



Erster Eindruck:

-Schönes, leichtes Design
-nicht zu schwer
-lässt sich auf glatter Fläche super lenken, ohne dass man zwei Hände dafür braucht
-lädt super schnell auf
-im normal betrieb wunderbar leise
-in der Turbostufe sehr laut
-Anleitung ziemlich kurz und nicht immer verständlich

Saugfähigkeit:

1. auf Laminat und PVC-Fliesen
-Große Kekskrümel bleiben an der Bodendüse hängen und können so nicht eingesaugt werden (Egal ob von vorn oder von hinten.). Hebt man dann das Gerät hoch um diese mitzukriegen, hat er auf 1 zu wenig Saugkraft um diese aufzunehmen. Beschleunigt man dann die Kraft, werden viele krümel von der Elektrobürste weggeschleudert. Außerdem ist der Staubsauger für ständiges anheben dann doch etwas zu schwer.
-Kleiner/Feiner Schmutz dagegen nimmt er auch auf der niedrigsten Stufe schon super mit, auch aus kleinen ritzen.

2. Auf Teppichen
-bei alten und kaputten Teppichen, sowie welche mit Fransen/Fäden muss man aufpassen und sollte es am besten auch vermeiden die höheren Stufen zu nutzen. Bei unserem Teppich hat sich die Elektrobürste einen losen Faden geschnappt und diesen dann aufgedreht, sodass unser Teppich ausgefranst wurde.
Dennoch holt er tiefsitzenden Staub und Dreck aus dem Teppich, den man mit normalen Staubsaugern nicht zu fassen bekommt.
-Auf Hochfloorteppichen hat er so seine Probleme. Dort verteilt er die Krümel mehr als dass er sie aufsaugt.
-Auf Schlingenteppichen (normale Auslegeware, also eher niedrige/Glatte Teppiche) saugt er auf kleiner Stufe nicht besonders gut. Bei höherer Stufe saugt er dann alles weg. Selbst eingetretene Katzenhaare saugt er bis auf einzelne super einfach.
-Auf Teppichen lässt er sich etwas schwerer schieben, egal ob im Ein-oder Ausgeschaltetem Zustand.

3. Auf Holz
-auf unebenen Holz saugt er die gröberen Krümel genauso wie die kleineren auf niedrigster Stufe und auch aus allen spalten.
-Bei Mehl allerdings lässt er auf jeder Leistungsstufe feinen Staub zurück den man einfach weg wischen kann.

4. Auf Fliesen
-Hier schafft er die großen Krümel auch nur wenn es uneben ist, ansonsten Schiebt er sie nur umher.
-Den kleinen Dreck dagegen saugt er super einfach.

Zusammenfassung der Leistung:

Auf geraden Böden schafft er es durch den niedrigen Aufsatz nicht große Krümel weg zu saugen und schießt sie beim hochheben durch die Gegend.
Auf unebenen Böden und ritzen schaffte er es leicht Schmutz zu beseitigen.
Und aus einfachen Teppichen holt er viel Staub aus vergessenen Tagen.

Ich glaube dieser Staubsauger ist besonders für Allergiker geeignet die viel normalen Teppich haben.
Für den alltäglichen Gebrauch finde ich ihn nicht ganz geeignet, da er grobe Krümel einfach nicht überall aufsaugen kann und er zum ständigen hochheben dann doch zu schwer ist.

Das säubern:

-Normalerweise braucht man den Auffangbehälter nur raus klicken, die Filtereinheit entfernen und aus klopfen. Allerdings würde ich es noch bei jedem mal gleich trocken auswischen, weil man sonst irgendwann nicht mehr sieht, wie voll der Behälter wirklich ist.
-Außerdem muss man das Gerät auch an der 'Auswurföffnung' einmal über wischen.
-Dann soll man auch regelmäßig den Filter reinigen, was dann doch aufwändiger ist.

Schwer zu reinigen ist wirklich nur die Filtereinheit.
Allerdings empfinde ich den normalen Staubsaugerbeutel dann doch noch etwas praktischer.
Ich persönlich bin froh dass ich diesen wieder unentgeldlich zurück schicken kann, da er mich leider nicht ganz überzeugt hat.



 

Hallo CarosWildeTestwelt,

vielen Dank für Deinen ersten Eindruck, ich bin gespannt, ob sich im Laufe der Testphase Deine Meinung noch ändert. Freue mich auf weitere Berichte.

Liebe Grüße,

Angie