Zurück zur Übersicht

Nuss3

Ernährungswissenschaftlerin Anja Dautz: Tipps gegen "Luft im Bauch"

Christina: Ich möchte gleich noch mal etwas loswerden, habe nämlich vergessen zu schreiben, dass ich doch ziemlich viel Luft im Bauch habe, da mal Frage zu: Liegt das an den Produkten und könnte man selber irgendwas machen um die besser zu vertragen, z.B. Fencheltee oder so? Oder liegt das einfach an der Umstellung der Nahrung? Und noch eine Frage: Falls man abends nach der Basis Nahrung noch Hunger hat, kann man dann eigentlich außer dem Kräuter Spezial auch Gemüse essen wie Paprika oder so?



Liebe Christina, Blähungen sind generell nichts Schlimmes. Etwas Luft im Darm zu haben ist völlig normal. Blähungen werden durch Darmbakterien verursacht, die schwefelhaltige Gase produzieren. Das ist mal mehr und mal weniger der Fall. Blähungen, die ohne weitere begleitende Beschwerden auftreten, haben keinen Krankheitswert und verschwinden häufig von allein. Der häufigste Grund für Blähungen ist eine blähungsfördernde Ernährung. Schon allein bei eiligem Essen wird etwa doppelt so viel Luft mit herunter geschluckt als bei normale Essgeschwindigkeit.

Die BCM Basic Produkte sind alle (Ausnahme: BCM Basic Suppen) mit Ballaststoffen angereichert. Diese können auch zu Blähungen führen, denn ein großer Teil der unverdaulichen Bestandteile der Ballaststoffe wird im Dickdarm durch Bakterien zersetzt. Dabei entstehen Abfallprodukte, die zu einer Gasbildung führen. Bei vermehrter Zufuhr von Ballaststoffen entstehen entsprechend höhere Mengen der Gasansammlung im Darm. Es kann sich bei Ihren Blähungen also um Umstellungsschwierigkeiten handeln, wenn Ihr Darm größere Mengen an Balllaststoffen eventuell nicht gewöhnt ist. Die höchsten Ballaststoffgehalte haben die BCM Riegel. Hier können also Blähungen noch eher auftreten als bei den Shakes oder Suppen.

Vielleicht helfen Ihnen ein paar allgemeine Tipps gegen Blähungen:

* gutes Kauen der Nahrung fördert die Ausscheidung der weitestgehend unverdaulichen Nahrungsbestandeile
* nehmen Sie sich Zeit zum Essen, denn Stress führt oft zu hastigem Essen, bei dem viel Luft geschluckt wird.
* trinken Sie vor der Mahlzeit stilles Mineralwasser in kleinen Schlucken
* Bewegung und Sport bringen den Darm in Schwung, Bewegung massiert den Darm und beschleunigt den Weitertransport der Nahrung
* Bonbons können durch Fruchtzucker oder Zuckeraustauschstoffe Probleme bereiten, wenn diese nicht vertragen werden
* Kaugummis führen dazu dass man viel Luft schluckt was Blähungen verursachen kann

Achten Sie darauf in der Mischkost nicht zusätzlich noch stark blähende Nahrungsmittel zu wählen:

* essen Sie vorwiegend Speisen, die leicht verdaulich sind
* meiden Sie sehr scharf gewürzte Speisen
* meiden Sie rohes Gemüse - blanchiertes oder gedünstetes Gemüse verträgt der Darm besser
* blähende Nahrungsmittel wie Zwiebeln, Kohl, weiße Bohnen, Linsen, unreifes Obst, Nüsse, Rosinen, sehr frisches Brot, Kaffee, Schokolade, Eiskaltes, Fettgebackenes, kohlensäurehaltige Getränke meiden
* gut geeignet sind gedünstete Möhren, geschälte Tomaten, Fenchel

Versuchen Sie es mit einer Wärmflasche auf dem Bauch oder massieren Sie den Bauch leicht mit kreisenden Bewegungen. Auch Kümmel, Anis, Fenchel, Melisse, Kamille und Pfefferminze wirken krampflösend und entblähend.

Wenn Sie nach Ihrer letzten Mahlzeit am Abend noch einmal Hunger bekommen, sollten Sie zuallererst darauf achten viel zu trinken, denn oft werden Hunger und Durst verwechselt. Special Kräuter ist gut geeignet, weil es den Hunger dämpft und die Fettverbrennung nicht unterbricht. Generell wäre es auch möglich ein paar Gurken- oder Paprikastücke zu knabbern. Diese sind wasserreich und enthalten so gut wie keinen Fruchtzucker und kaum Kalorien. Die Zusatzknabberei sollte aber nicht zur Gewohnheit werden, denn ein wichtiger Bestandteil im Programm ist das Drei-Mahlzeiten-Prinzip.
Christina: Hier noch eine Frage zu dem Kräuter Special: Ich bin doch etwas irritiert weil ich mir gerade die Zutatenliste des Kräuter Specials durchgelesen habe. Dabei ist mir aufgefallen das Hefe Extrakt darin enthalten ist. Ist dies nicht mittlerweile dafür bekannt, dass das den Appetit anregt?! So wie Glutamat?!
Es ist richtig, dass in BCM Special Kräuter Hefe-Extrakt enthalten ist. Dies wird aber ausschließlich für die Abrundung des Geschmacks bzw. zur Verstärkung des Geschmacks eingesetzt. Eine Appetitanregung wird eher bei Glutamat festgestellt. Hefeextrakt enthält dies zwar auch, aber nur in sehr sehr geringen Mengen und nicht in isolierter Form. Sie müssen also keine Bedenken haben, dass Sie nach einer Tasse Special Kräuter mehr Hunger oder Appetit als vorher haben.