Zurück zur Übersicht

pflaume-mag-apfel

Aus Bärchen werden Kraken…

Heute gab es passend zur Aktion „SchlaWiener-Gericht“ eines unserer Lieblingsessen.  >Spaghetti mit Tomatensoße< aber diesmal bekamen die Nudeln Gäste in der Soße.

„Mama, das sind ja Kraken?!“  sagte der Eine und „Wie hast du die denn gemacht?“ fragte der Nächste. :D
Das Rezept:

- Nudeln wie gewohnt oder nach Angabe auf der Packung kochen
-1 Zwiebel und 1-2 Zehen Knoblauch klein würfeln und anbraten
- etwa 1 TL Tomatenmark dazu geben, einrühren und mitbraten (etwa 1 Min.)
- ca. 800g Pizzatomaten dazu „schütten“, alles verrühren
- mit Gemüsebrühe, etwas Salz und Pfeffer, sowie 1 Prise Zucker würzen
- einkochen lassen, bis zur der Konsistenz die man mag (wir essen die Soßen lieber etwas dickflüssiger)
- nochmals abschmecken ;)
- wer es lieber mag, kann die Soße auch noch pürieren
- die SchlaWiener halbieren und vier Mal einschneiden > so dass acht Krakenarme entstehen
-die Würstchen jetzt kurz von allen Seiten anbraten > die „Arme“ verformen sich…

Also uns haben die Bärchen SchlaWiener auch gebraten als „Kraken“ geschmeckt.
Bei einer Abstimmung hinterher, wie die SchlaWiener denn nun besser schmecken, konnten wir zu keinem eindeutigen Ergebnis kommen. Zwei sagten „gebraten sind sie besser“, zwei sagten „nein, kalt schmecken sie am besten“ und die anderen zwei sind der Meinung „kalt sind sie super…aber gebraten fand ich sie auch lecker“.
Ja was denn nun?  :D
Aber ich muss zugegen, ich war einer der zwei, die sich nicht entscheiden konnten. :P

Viele Grüße
Jalemifa

[gallery columns="2"]

 

Hey Jalemifa,

Dein Rezept hört sich toll an. Und auf den Fotos sieht es dazu auch noch richtig lecker und lustig aus. Du hast schon Recht: aus Bärchen wurden Kraken :) Da macht das Essen doch gleich viel mehr Spaß, denn schließlich isst das Auge ja mit ;)

Liebe Grüße

Nathalie