Zurück zur Übersicht

tinysnowfairy

Sind Stella und Thor so gegensätzlich?

Ich bin durchaus der Meinung, dass Gegensätze sich anziehen können. Aber gewisse Gemeinsamkeiten braucht eine Beziehung meiner Meinung nach auch.
Die beiden Hauptpersonen Stella und Thor scheinen auch auf den ersten Blick aus verschiedenen Welten zu sein: Sie ist eine Designerin aus der Stadt und er ein Bauer vom Land. Aber sind sie so gegensätzlich? Stella gewöhnt sich für einen Stadtmenschen ziemlich schnell an das Landleben. Und sie gibt auch in ihrer schwierigen Situation nicht auf und beißt sich durch.
Thor hatte, wie man erfährt, selbst schwierige Situationen in seinem Leben und hat sich durchgekämpft. Also denke ich, dass sie sich eigentlich ziemlich ähnlich sind. Sie scheinen auch beide ziemlich stur zu sein und beim Sex sind sie auch auf einer Wellenlänge.
Allerdings kamen mir im Buch ernsthafte Dialoge zwischen den beiden zu kurz. Bei den meisten Gesprächen fangen sie gleich an übereinander herzufallen und rumzumachen. Selbst als Stella erzählt, dass sie nach New York geht, wird weiter rumgeknutscht und es kommt zu keiner Aussprache oder gar einem Streit. Daher bekommt man das Gefühl, dass ihre "Liebe" nur auf der äußerlichen Anziehung und dem geilen Sex beruht. Das finde ich etwas traurig.