Zurück zur Übersicht

Monscha

Ein großer Schritt, viele unbeschreibliche Momente

Da es heute draußen einfach zu windig ist zum Lesen, mache ich es mir eben doch drinnen gemütlich.

Immerhin ist nun schon seit Sonntag auch die 2. Woche des Lesetestes von "Nur noch ein bisschen Glück" zu Ende.

In dieser Woche ging es um die Frage:
Hast Du auch schon mal den großen Schritt gewagt und wurdest mit besonderen Momenten belohnt?

Nach dem Betrug durch ihren Freund reist Stella Hals über Kopf aufs Land und bezieht die alte, fast unbewohnbare Kate ihrer Großeltern. Eigentlich will sie das Grundstück nur verkaufen, denn sie benötigt dringend Geld. Und sie hofft, etwas über ihren Vater erfahren zu können. Doch dann tritt Thor in ihr Leben und stellt dieses gehörig auf den Kopf.
Sie gewöhnt sich immer mehr an das Leben auf dem Land und erlebt sehr viele schöne Momente, die meistens natürlich zusammen mit Thor. Aber auch Rückschläge muss sie einstecken. Nichtsdestotrotz bleibt sie stark zieht ihr Ding durch und glaubt weiter an ihren Traum, eine Modeschule in New York zu eröffnen.

Ich für mich kann sagen, auch ich habe mit Anfang 19 solch einen Schritt gewagt. Ich bin von Zuhause ausgezogen. 550Km weit weg, um meine Ausbildung zu beginnen. Und auch ich wurde mit wundervollen Momenten belohnt. Auch wenn es zu Beginn nicht immer einfach war, ich habe dort so wahnsinnig tolle und herzensgute Menschen kennengelernt. Ich habe geweint, gelacht, geliebt, gefeiert.

Am Ende habe ich diesen Schritt nie bereut, denn diese Jahre gehören mittlerweile zu den schönsten meines Lebens.