Zurück zur Übersicht

Die perfekte AeYO-Strecke

Hallo Nathalie und alle Interessierten,

Aktion Nr. 2 heißt die Aufgabe. Was ist also die perfekte AeYO-Strecke. Wir wohnen etwas abschüssig und das heißt Bremsen oder Anstrengung. Also haben wir uns auf die Suche gemacht etwas Komfortableres zu finden, um noch mehr Spass mit dem AeYO zu haben. Kopfsteinpflaster hatten wir bereits gänzlich abgelehnt. Ich erinnere an den Pflastersteinwalk.

(übrigens seit ich den namen AeYO hörte, geht mir dieses lied nicht mehr aus dem kopf sobald ich AEYO fahre oder lese:

http://www.myvideo.de/watch/1189383/B3_I_O_I_O

oder bee gees



Es wird zwar anders geschrieben und gesprochen, aber es geht mir irgendwie nicht mehr aus dem Kopf. Leider kenne ich die rechtlichen bestimmungen nicht, sonst hätte ich die Videos versucht damit zu unterlegen!)

Aber nun zum eigentlichen: Also luden wir die beiden AeYO`s in den wagen und ab die Post.


Einen AeYO bekomme ich so gerade in den Kofferraum, den anderen haben wir in der Tasche auf den Rücksitz gelegt.





Die erste Strecke hatte Marisa bereits zu Testbeginn geprüft und ich muss ehrlich sagen: Es ist der perfekte Bodenbelag. Wir fuhren auf einer ehemaligen Bandstrasse des Tagebaus, die nun asphaltiert auschließlich Radlern, Wanderern und Inlinern zur Verfügung steht. Da ging es so richtig schön ab, ruckelfrei und glatt. Allerdings hat die Strecke auch Gefälle und Steigungen, aber ideal zum Fahren. Kein Auto stört und nur freie Natur. Der Fluss ist die Erft und zum Glück harmlos.




Schwanennachwuchs haben wir auch gesehen. Leider die Einzigen in diesem Jahr an dieser Stelle.
So ist der Boden: super befahrbar!





und nun beachte man bitte zu Beginn des Videos den Radfahrer am linken Bildrand in schwarz:



 
Diese Dame fragte uns, ob das ein Schulprojekt sei. Natürlich klärten wir sie auf dass der AeYO ausgereift und bereits käuflich erwerblich ist!






So schnell war ich noch nie mit Rollen unter meinen Füßen!




Nun ging es weiter und wir versuchten uns auf einem Fahrradweg entlang der Landstrasse zwischen Kirchtroisdorf und Grottenherten. das ging auch völlig problemfrei, sicher und ungestört.
Wir wollen doch niemanden behindern während wir die Perfektion erlangen!







Nachdem Marisa uns der Liebe wegen verlassen hat, musste unser Kameramann Marcus ran. “Männlein” ist Autist und beherrscht den AeYO auf seine Art. Jedenfalls hat er Spass und Lust darauf!
Diesmal haben wir uns entschlossen auf geteerten, landwirtschaftlichen Wegen zu fahren bzw. daneben auf einem Parkplatz der Schützenhütte in Königshoven. Eine ruhige idylle mit tierischen Zuschauern.






Marcus läßt es rollen:
Dazu die musik von p!nk “TRY” (käme gut)



Das sind unsere Lieblingsstrecken. Hoffentlich hat es euch gefallen und war nicht zu langatmig.


marisa, marcus und ingrid


Hallo Ihr Drei,

ganz lieben Dank für den super langen Bericht, die Fotos und die vielen Videos. Darüber freue ich mich besonders, weil man die AeYo dann mal in Aktion sieht.

Die Strecke ist wirklich toll geeignet. Wie ich sehe, war es etwas windig an dem Tag. Grundsätzlich eignet sich die Strecke ja super, um mal richtig Speed aufzunehmen. :-)

Ich finde es auch super, dassMArkus sich getraut hat. Für den ersten Versuch sieht das doch gar nicht schlecht aus. Wir wissen doch mittlerweile: Übung macht den Meister.

Viele Grüße an Euch und ein schönes Wochenende
Nathalie#



Vielen Dank für den schönen Bericht!

Es ist schön zu sehen, wieviel Spaß Ihr mit Euren AeYOs habt.

Ich selbst war am Wochenende auch fleissig unterwegs und es fällt schon auf, wie flott man unterwegs ist, weil man eigentlich keinen Gedanken an die Bodenverhältnisse verschwenden muss in Punkto "Falle ich oder falle ich nicht?.." Ich bin fest davon überzeugt, dass ein versierter Aeyoskater 90% der Inline Skater auf einer günstig gewählten Strecke hinter sich läßt.

Die ersten 50-60% weil die meisten Skater sowieso nicht so gut skaten und mit dem AeYO deutlich besser unterwegs wären als auf ihren Skates  und die anderen, weil man mit dem AeYO über Unebenheiten drüberfahren kann ohne nachzudenken, wo Inline Skater erst einmal abbremsen und überlegen, wie sie da wohl am besten drüberkommen werden..:-)

Weiterhin viel Spaß!

Andreas Epstein