Zurück zur Übersicht

choops

Der AeraMax Luftreiniger by Fellowes - Mein erster Eindruck

Ich hatte nun ausgiebig Zeit, das Testgerät auf den Prüfstand zu setzen. Gerne möchte ich euch daran teilhaben lassen.

Das Gerät kam in einer erschreckend riesigen Umverpackung an, das Gewicht jedoch ließ die festgestellte Handlichkeit vermuten. Der Gerätekörper besteht durchweg aus weißem Kunststoff in einer glänzenden Lackoptik. Die Anzeige selbst ist eine von dünnem, nachgebendem Kunststoff bedeckte vertikale Leiste mit lichthinterlegten Feldern. Die Betriebsbereitschaft geht zügig von dannen. Filterschublade öffnen, Plastikfolie entfernen, Schublade schließen. Nun den Netzstecker anschließen und den Kippschalter umlegen.

  

Mein erster Eindruck: Optisch fügt sich der Aeramax Luftreiniger gut in unsere Wohnung ein und fällt kaum auf. Die Aufmachung und das Material haben mich weniger überzeugt. Es handelt sich durchweg um einfachen Kunststoff. Erfahrungsgemäß werden sich im Laufe der Zeit, vor allem an der Anzeige, Verschleißspuren zeigen. Zudem zeigt das Gerät bereits während des Entpackens Materialfehler/-ungenauigkeiten. Das im Handbuch beschriebene, hörbare Einrasten der Filterschublade, bleibt aus. Anhand des Bildes ist der Weitstand gut erkennbar. Zudem denke ich als Hauptverantwortliche Reinigungsmaschine ; )  an die Pflege und Wartung des Luftreinigers. Daher mein Unverständnis, warum der Standfuss keine plane Oberfläche aufweist? Weitere Eindrücke folgen in einem gesonderten Bericht.