Zurück zur Übersicht
Profilbild

kumaliza285

Nur weil ich wie hypnotisiert vor meinem Waschtrockner sitze?!

Bei Schnee und Glätte rumpelte der riesige LKW in unsere beschauliche Einbahnstraße. Dabei hatte ich eigentlich schon gar nicht mehr mit ihm gerechnet. Abends wurde er dann direkt angeschlossen.

Bei uns steht der Waschtrocker in der Küche und musste somit unter die Arbeitsplatte passen. Das war ein Problem. Wir sind voll davon ausgegangen, dass wir einfach den Deckel abnehmen können und er dann drunter passt. Jedoch endet der Deckel kurz vor der Schublade und der Anzeige. Daher steht er jetzt ziemlich weit vor und ich mache mir Gedanken über das Stück was oben über steht. Da wird sich sicherlich schnell der Dreck sammeln. Das sollte AEG unbedingt nochmal überdenken, denn nicht jeder hat eine Waschküche.

Kaum angeschlossen habe ich auch direkt die erste Ladung reingeschmissen. Bettwäsche, Handtücher und Unterwäsche durften mit 60 Grad den Anfang machen. Die Bedienung ist selbsterklärend. Anfangs war ich sehr überrascht von der angezeigten Waschdauer. 4 Stunden und 19 Minuten lassen sich aber mit der Zeit-Spar-Taste auf 2 Stunden und 9 Minuten bzw. sogar auf 1 Stunde und 19 Minuten reduzieren.

Der Waschtrockner ist unfassbar leise und macht optisch richtig was her. Das Bullauge ist so riesig. Da fehlt eigentlich nur noch die Beleuchtung und ich würde mit Popcorn einen Waschgang nach dem anderen genießen :D

Nach 12 Minuten hatte ich dann genug Wäsche beim Drehen zugeguckt und hab in der Küche rumgewurschtelt. Dabei stellte ich dann fest, dass die Touch-Knöpfe auch so ihren Nachteil haben. Ich bin zweimal mit dem Oberschenkel gegen den Pauseknopf gekommen. Ist jetzt nichts Tragisches, aber etwas, was von AEG für den Gebauch in der Küche bedacht werden sollte.

Das Waschergebnis war dann echt ein Traum. Die Wäsche war sehr gut trockengeschleudert. Als ich die Wäsche dann abgenommen habe, hatte ich den Eindruck, dass die Wäsche wirklich etwas weißer geworden ist. Der Grauschleier ist irgendwie weg.

Beim Trockenvorgang reicht mir Schranktrocken definitiv nicht. Extra Trocken ist dann so wie es für mich sein muss. Dabei ist mir dann auch das erste mal aufgefallen, wie "intelligent" die Maschine ist. Nach dem ersten Trockenvorgang habe ich den zweiten gestartet und mir wurde eine Zeit von 2:32 angezeigt. Nach ca. 10 Minuten waren nur noch 7 Minuten verbleibend. Und die Wäsche ist wunderbar weich.

Bisher bin ich sehr begeistert von dem guten Stück und wasche zur Zeit wirklich gern :)