Zurück zur Übersicht

schmitzebilla

Meine neue Haushaltshilfe ist endlich da!

Endich ist sie da, meine neue Haushaltshilfe: Der AEG Waschtrockner der Serie 7000!
Nach chaotischer Lieferung seitens der Spedition konnte ich endlich mit dem Testen beginnen. Da gerade in einem Haushalt mit zwei Kids (täglich) ziemlich viel Wäsche anfällt, bin ich umso glücklicher über den Waschtrockner. Bisher schmückten volle Wäscheständer unser Wohn- bzw. Schlafzimmer.

Erster Eindruck:
Hochwertiger äußerer Gesamteindruck. Das Display besteht teils aus Touch-Funktion und Knöpfen. Durch Betätigung des großen Wahlrads wird das gewünschte Programm eingestellt. Die Bedienung ist kinderleicht.

Erste Inbetriebnahme mit Baumwollprogramm:
Während mein Mann den Waschtrockner profimäßig angeschlossen hat, konnte ich die Betriebsanleitung studieren. Vor der ersten Inbetriebnahme empfiehlt es sich einen Baumwoll-Waschgang ohne Wäsche – jedoch mit etwas Waschpulver und Wasser – in der höchsten Temperatur durchzuführen.

Erster Test: Waschen und Trocknen von Handtüchern (Frotteewaren):
Da ich den ersten Test erst abends durchführen konnte und das Schlafzimmer der Kinder direkt an die Küche (dort steht der Waschtrockner) grenzt, war ich natürlich sehr gespannt auf die Lautstärke im Schleudergang.

Dank ProSense-Beladungserkennung ist der Waschtrockner imstande, die Programmdauer entsprechend der Beladung anzupassen und somit die Dauer zu verkürzen oder zu verlängern. Die Vorteile davon sind eine enorme Energieersparnis hinsichtlich Wassermenge und Strom.

Ich startete also den Baumwoll-Waschgang mit 60° und 1400 U/Min. für Handtücher (ohne Zeitsparen-Funktion). Beim Drücken des Start-Knopfes drehte sich die Trommel zunächst ein paar Mal. Nach ca. 30 Sekunden korrigierte die ProSense-Beladungserkennung die Waschdauer nach "unten". So wurden aus knapp 2:30 Std. lediglich 1:40 Stunde. Das Ergebnis waren saubere knitterfreie Handtücher, die jedoch ein wenig nach neuer Maschine rochen. Dies wird sich sicher nach mehrmaligem Gebrauch ändern.
Im direkten Anschluss startete ich die Trocknung. Ich stellte die Trockenzeit entsprechend des Materials ein (in der Tabelle in der Anleitung abzulesen) und auch den Trockengrad. Hier wählte ich "Extratrocken für Frotteewaren" aus und wartete ab. Dies war meine erste Berührung überhaupt mit einem Trockner und ich war entsprechend gespannt auf das Ergebnis.
Letztlich erhielt ich sehr weiche, saubere und knitterfreie Handtücher. Der Geruch der neuen Maschine in den Handtüchern hatte sich ebenfalls minimiert.

Besonders erwähnenswert ist die sehr moderate Lautstärke der Maschine im Schleudergang (hier waren es 1400 U/Min.)!
Im Anschluss an diese erste Trocknung musste ich feststellen, dass Trommel, Tür sowie Gummiring voller Flusen waren. Diese konnte ich aber ohne großen Aufwand mit einem feuchten Tuch wegwischen.

Weitere Berichte folgen...